Lebensversicherungen
Bafin-Chefin erwartet keine Garantiezins-Senkung

Die weltweit niedrigen Zinsen machen der Versicherungsbranche Probleme: Noch 2012 wurde der Garantiezins für Lebensversicherungen gesenkt, weiter runter soll es aber nicht gehen – zumindest bis zum Jahreswechsel.
  • 1

FrankfurtDer Garantiezins in der Lebensversicherung soll nach Einschätzung der Aufsichtsbehörde Bafin zum kommenden Jahreswechsel nicht erneut sinken. „Eine Absenkung zum 1. Januar 2014 ist unwahrscheinlich“, sagte die Chefin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin, Elke König, der „Bild“-Zeitung (Mittwoch). Zuletzt hatte das Bundesfinanzministerium die Mindestverzinsung für Neuverträge zum Jahresbeginn 2012 auf 1,75 Prozent gesenkt.

Ein weiter sinkender Garantiezins würde nur für Verträge gelten, die ab der Änderung abgeschlossen werden. Eine Senkung ist nicht nur zum Jahreswechsel denkbar. Vor der letzten Senkung etwa hatte eine Änderung zur Jahresmitte 2011 zur Debatte gestanden.

Bei der Festlegung des Garantiezinses stützt sich die Regierung auf die Entwicklung der Rendite zehnjähriger europäischer Staatsanleihen. Der Garantiezins darf höchstens 60 Prozent der durchschnittlichen Rendite dieser Anleihen erreichen. Wegen der Niedrigzinsen hat die Versicherungsbranche Probleme, die einst in Aussicht gestellten Überschussbeteiligungen für ihre Kunden zu erwirtschaften. Auch die hohen Garantiezinsen von bis zu vier Prozent für Altverträge können die Versicherer bei der Neuanlage der Kundengelder oft nicht mehr erwirtschaften.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lebensversicherungen: Bafin-Chefin erwartet keine Garantiezins-Senkung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Problem sind die Niedrigzinsen. Damit können Versicherer kaum noch die Rendite erwirtschaften, die dem Kunden am Ende ausbezahlt werden soll. Das könnte auch in Zukunft noch für bösere Überraschungen sorgen. Ich rate meinen Kunden zu einem ausgewogenen Portfolio, in dem neben Lebensversicherungen auch Sachwerte Platz finden. Wer beides will, dem würde ich zu robustus raten. Ob robustus Privileg oder Rente, das kommt auf den jeweiligen Kunden an...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%