Neue Regeln
Höhere Ansprüche an die Beratung

Der Vertreter muss beim ersten Kontakt den potenziellen Kunden über seine Person und seinen Status aufklären, in wessen Auftrag er eigentlich unterwegs ist.

Dann soll er eine genaue Analyse der Wünsche und Bedürfnisse seines Kunden erstellen. Zudem ist er verpflichtet, ihm eine "hinreichende" Zahl von auf dem Markt angebotenen Produkten auch unterschiedlicher Anbieter zu offerieren. Was hinreichend ist? Da schweigt das Gesetz noch.

Der Vermittler kann diesen Passus aber sogar umgehen: Er darf den Kunden schriftlich darauf hinweisen, dass er nur die Policen beispielsweise eines Unternehmens offeriert. Lässt er diese wesentliche Info nonchalant unter den Tisch fallen, kann ihn der Kunde künftig aber auf Schadensersatz verklagen, falls es für ihn günstigere Angebote im Markt gab.

Zurück zum Artikel

Weiter: Dokumentation

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%