Neue Regeln
Sachkundenachweis

220 Stunden soll nun Fachwissen gepaukt und erfolgreich abgefragt werden.

Ein Pensum, über das gelernte Versicherungskaufleute zwar weiterhin nur mild lächeln, das aus Kundensicht aber immerhin dazu führen dürfte, dass die Vermittler ein wenig besser die Beratungsanforderungen und die Rechtslage kennen – und sich unter ihnen die Spreu vom Weizen trennt.

Der große Haken: Selbst für diese Minimalanforderungen gibt es zahlreiche Ausnahmen; Experten schätzen, dass bis zu 80 Prozent der Vermittler darunter fallen könnten. Die jahrelange Arbeit der Branchenlobbyisten hat Spuren im Gesetzeswerk hinterlassen. So genannte gebundene oder Ausschließlichkeitsvertreter brauchen den Nachweis nicht, wenn sie ausschließlich im Auftrag eines oder mehrerer Unternehmen agieren, deren Produkte nicht in Konkurrenz stehen und für deren Beratung die Unternehmen uneingeschränkt haften. Immerhin müssen sie ihre Arbeit noch dokumentieren.

Die so genannte Alte-Hasen-Regelung besagt, dass alle, die schon seit August 2000 vermitteln und sich bis 2009 registrieren lassen, ohne Prüfung davonkommen. Das gilt auch für alle, die nur durch eine andere hauptberufliche Tätigkeit – zum Beispiel ein Reisebüroangestellter, der nebenbei eine Gepäckversicherung verkauft – Policen andienen.

Zurück zum Artikel

Weiter: Höhere Ansprüche an die Beratung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%