Reiseversicherungen
Welchen Schutz Urlauber brauchen

Bald beginnen die Sommerferien. Mehrere Millionen Deutsche fahren jetzt in Urlaub, viele davon ins Ausland. Damit die schönste Zeit des Jahres nicht im Fiasko endet, sollten die meisten ihren Versicherungsschutz prüfen. Vor allem bei der Krankenversicherung drohen gefährliche Deckungslücken.
  • 0

DÜSSELDORF. Endlich Urlaub! Vergangene Woche begannen die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen und Bayern. Jetzt machen sich wieder Millionen Reisende auf den Weg in die Ferien. Vor allem Auslandsreisen sind gefragt. Auf einschlägigen Autobahnen droht wieder der alljährliche Verkehrsinfarkt, Flughäfen und Bahnhöfe sind überfüllt.

Damit die Anreise der einzige Stressfaktor während der freien Zeit bleibt, sollten Urlauber, die Deutschland verlassen, ihren Versicherungsschutz überprüfen. Besonders wichtig: die Auslandsreisekrankenversicherung. "Sie ist die einzig Reisepolice, die bei jedem Auslandsurlauber ins Gepäck gehört", sagt Jens Trittmacher, Leiter Beratung beim Bund der Versicherten (BdV).

Ein Abschluss empfiehlt sich für alle gesetzlich Versicherten sowie privat Versicherte, deren Anbieter keine Kosten für den Rücktransport aus dem Urlaubsland übernimmt. Der Schutz ist besonders günstig: Nach einer Analyse des BdV kostet der Jahresbeitrag von empfehlenswerten Tarifen zwischen 8 und 12 Euro für Singles und 15 bis 22 Euro für Familien.

Deckungslücken bei gesetzlich Versicherten

Die gesetzliche Krankenkasse (GKV) zahlt im Krankheitsfall nicht alle Behandlungen im Ausland. Die Zusatz-Police vom privaten Anbieter übernimmt die Kosten für ambulante ärztliche Behandlungen, Röntgendiagnostik und Operationen sowie Medikamente im Ausland.

Besonders wichtig ist die Deckung eines Transports und den Aufenthalts im Krankenhaus vor Ort. "Wer eine längere Zeit in einer Klinik behandelt wird, muss ohne Versicherungsschutz im Ausland mit Kosten im fünfstelligem Bereich rechnen", sagt Trittmacher.

Wenn ein Kranker am Urlaubsort nicht ausreichend versorgt werden kann, zahlt der Versicherer auch einen medizinisch notwendigen Rücktransport, wenn es nicht anders geht, mit dem Flugzeug. Die Krankenkassen winken bei solchen Kosten ab.

Seite 1:

Welchen Schutz Urlauber brauchen

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Reiseversicherungen: Welchen Schutz Urlauber brauchen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%