Tool der Woche
So lohnt sich der Wechsel der Kfz-Versicherung

Noch bis zum Mitte nächster Woche haben Autobesitzer Zeit, ihre Kfz-Versicherung zu kündigen. Danach ist der Anbieterwechsel erst wieder in einem Jahr möglich. So lässt sich dabei jetzt Geld sparen.
  • 2

FrankfurtViele Autofahrer bekamen in den vergangenen Wochen Post, auf die sie gerne verzichtet hätten. Ihr Versicherer schrieb ihnen, dass die Beiträge im kommenden Jahr ansteigen werden. Die Assekuranzen sind dabei in einem Dilemma. Einerseits steigen zwar die Beitragseinnahmen weiterhin rasant, andererseits werden die Schäden durch immer mehr Technik im Auto auch ständig teurer. Beliebt ist deswegen bei den Versicherern der Kunde, der weiter ohne Murren die kontinuierlichen Preissteigerungen jedes Jahr mitmacht.

Wer hingegen kündigt und sich anderswo umsieht, der stellt schnell fest, dass die gleiche Leistung auch günstiger zu haben ist. Oder dass er manche Leistungen in der bisherigen Police womöglich künftig gar nicht mehr braucht. Geld lässt sich so oder so sparen.

Am Anfang steht für alle die Bestandsaufnahme. Wie teuer und was umfasst die aktuelle Police. Das kann durchaus etwas Zeit erfordern. Da der Zuschnitt auf den Einzelkunden in den vergangenen Jahren immer individueller wurde, sind eine ganze Reihe von Daten nötig, um seriös vergleichen zu können. Die bisherige Police und der Fahrzeugschein helfen dabei. Oder, um es genauer auszudrücken: die Zulassungsbescheinigung Teil I. So steht es nämlich seit 2005 auf dem Dokument, das im Volksmund noch immer Fahrzeugschein genannt wird.

Damit ausgerüstet geht bei vielen Deutschen mittlerweile der erste Blick ins Internet. Vergleichsportale wie Check24, Verivox oder Testsieger.de bieten hier nach kurzer Zeit einen guten, aber eben keinen umfassenden Überblick. In der Regel sind die bekannten Namen aus der Branche dort nur mit ihren Direktversicherungs-Töchtern vertreten. Also die Allianz mit Allsecur, Huk-Coburg mit Huk24 und die R+V Versicherung mit R+V24. Die Leistungen der Anbieter können Sie mit diesem Tool vergleichen.

Der Hintergrund leuchtet ein: Wenn im Internet plötzlich völlig andere Tarife auftauchen als beim Vertriebsmann um die Ecke, dann gerät der in Erklärungsnot. Er punktet natürlich weiterhin durch den direkten Kontakt, will aber selbstverständlich nur ungern Kunden verlieren. Denkbar ist deshalb, dass auch er bei Androhung eines Wechsels die bisherige Police noch einmal „optimiert“. Was dann durchaus zu günstigeren Beiträgen für den Kunden führen kann.

Seite 1:

So lohnt sich der Wechsel der Kfz-Versicherung

Seite 2:

Diese Kriterien gibt es zu beachten

Kommentare zu " Tool der Woche: So lohnt sich der Wechsel der Kfz-Versicherung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Trautmann, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !
    Danke

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%