Umfrage
Deutsche sparen vor allem fürs Alter

Beim Sparen haben die Deutschen vor allem langfristige Ziele. Den Ruhestand wollen sie finanziell gut gepolstert wissen. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage.

HB FRANKFURT. Für 80 Prozent bleibt die Altersvorsorge das wichtigste Sparziel, wie eine Forsa-Umfrage unter 500 Bundesbürgern für die Fondsgesellschaft Union Investment ergeben hat. Knapp gleich viele (79 Prozent) geben an, dass sie ihr monatliches Sparaufkommen seit Ausbruch der Krise konstant halten.

Nur sieben Prozent der Deutschen sparen mehr und 14 Prozent weniger als vorher. Die kurzfristige Mitnahme von Gewinnen am Kapitalmarkt ist für 34 Prozent interessant, das mittelfristige Investment hingegen nur für 16 Prozent.

Die Zahl der Riester-Sparer ist mit 40 Prozent der Bundesbürger weiterhin konstant. Als wichtigstes Argument gegen einen Riester-Vertrag nennen 48 Prozent der Befragten die Bevorzugung einer anderen Altersvorsorge, und jeder Sechste (16 Prozent) gibt an, dafür zu wenig Geld zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%