Unfallversicherung
Das Problem mit dem Arbeitsweg

Die Unfallversicherung der Berufsgenossenschaft zahlt bei Unfällen auf dem Arbeitsweg. Doch wann und wo endet er? Ab wann gilt die Heimfahrt als Privatsache? Hier gibt es oft Streit mit den Versicherern. Ein aktuelles Urteil klärt die Fronten.

Ein Arbeitnehmer aus Limburg wendete auf dem Heimweg von der Arbeit seinen Wagen, als ein entgegenkommendes Auto den Außenspiegel abfuhr. Während er mit seinem Kontrahenten am Straßenrand diskutierte, fuhr ein anderes Auto auf seinen Wagen. Bei der Karambolage wurde das Opfer des Doppelunfalls zwischen zwei Autos eingeklemmt und verletzt.

Er wollte die Unfallversicherung seiner Berufsgenossenschaft in Anspruch nehmen. Doch die behauptete, der Arbeitnehmer habe beim Wenden seinen Heimweg aus rein privatem Interesse unterbrochen – damit sei der Versicherungsschutz futsch. Der Limburger klagte daraufhin. Mit Erfolg: Die Richter am Darmstädter Landessozialgericht entschieden, es handele sich sehr wohl um einen Arbeitsunfall. Die Versicherung muss zahlen (L 3 U 25/07).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%