Unwetter
Absicherung gegen stürmische Zeiten

Nach den heftigen Unwettern der vergangenen Tage gibt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Tipps für Betroffene. So kommt die Hausratversicherung beispielsweise dafür auf,wenn ein vom Sturm abgeknickter Baum auf das Dach fällt und Möbel beschädigt werden.

HB MAINZ. Nach den heftigen Unwettern der vergangenen Tage sind viele Verbraucher auf schnelle Hilfe ihrer Versicherungsunternehmen angewiesen. Die Hausratversicherung kommt beispielsweise dafür auf, wenn ein vom Sturm abgeknickter Baum auf das Dach fällt und Möbel beschädigt werden. Die Wohngebäudeversicherung deckt dagegen Schäden am Haus wie etwa zerstörte Fensterscheiben ab, wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz am Montag mitteilte. Sturmschäden seien aber erst ab Windstärke 8 abgesichert. Betroffene sollten rasch eine vollständige Liste aller beschädigten Gegenstände erstellen. Möglichst sollten Kaufbelege beigefügt werden, ansonsten aber ungefähre Angaben zu Neupreis und Zeitpunkt der Anschaffung. Die beschädigten Gegenstände sollten zum Nachweis des Schadens nach Möglichkeit aufbewahrt werden, andernfalls sollte man sie vor der Reparatur fotografieren oder sogar filmen.

Ist ein Gebäude beschädigt, sollten neben Foto- und Filmaufnahmen auch Protokolle erstellt werden, raten die Verbraucherschützer. Das gelte vor allem vor dem Beginn von Notreparaturen. Die Versicherung sollte nach Möglichkeit schriftlich kontaktiert werden. Dazu genüge auch ein Fax, dessen Sendebericht aufzubewahren sei. Wenn doch nur ein Telefonat möglich ist, rät die Verbraucherzentrale, das Gespräch sicherheitshalber unter Zeugen zu führen. Unbedingt sollte man den Namen des Sachbearbeiters, seine Durchwahl und den Zeitpunkt des Anrufs notieren, wenn die Versicherung Leistungszusagen gibt.

Bei der Schadensregulierung sollten sich Versicherte nicht vertrösten lassen. Wenn alle Unterlagen vorliegen, könne spätestens nach einem Monat eine Abschlagszahlung verlangt werden. Kann bei einer Reparatur der vorherige Zustand nicht mehr wiederhergestellt werden, gibt es laut Verbraucherzentrale einen Anspruch auf Ausgleich der verbliebenen Wertminderung. Wer weitere Fragen hat oder prüfen will, ob er ausreichend versichert ist, kann sich an die Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz wenden - schriftlich per E-Mail unter versicherung(at)vz-rlp.de oder per Brief an: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Postfach 4107, 55031 Mainz.

http://www.vz-rlp.de/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%