Verband legt Konzept für mehr Kundenrechte vor
Versicherer müssen mehr Transparenz schaffen

Nach dem Vorstoß aus der Bundesregierung hat die Versicherungswirtschaft ein eigenes Konzept für mehr Transparenz und Kundenrechte vorgelegt. Das am Mittwoch vom Branchenverband GDV in Berlin präsentierte Modell sieht verständlichere sowie besser zu vergleichende Informationen zu einer Lebensversicherung vor.

HB BERLIN. Ferner sind Nachbesserungen bei vorzeitiger Vertragskündigung und beim Rückkaufswert geplant. Zudem sollen die Verbraucher künftig stärker an überschüssigen stillen Reserven der Unternehmen beteiligt werden.

Der GDV reagiert damit nicht nur auf die vor gut einem Monat vorgelegten Pläne von Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) für mehr Verbraucherrechte. Auch das Bundesverfassungsgericht hatte die Praxis bei der Überschussbeteiligung und der Berücksichtigung stiller Reserven kritisiert sowie mehr Offenheit angemahnt. Der Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Bernhard Schareck, nannte die „Transparenzoffensive“ einen Wendepunkt. „Ein neues Kapitel in Beziehungen zwischen den Versicherungsunternehmen und ihren Millionen Versicherten wird aufgeschlagen.“

Nach den GDV-Plänen sollen Verbraucher künftig schon vor Abschluss einer Lebensversicherung besser informiert werden. Ein „Produktblatt“ soll verständliche Angaben zu Leistungen und Kosten enthalten - darunter auch die einkalkulierten Verwaltungskosten. Ausgewiesen würden die garantierte als auch die hochgerechnete Beteiligung an Überschüssen.

Auch soll über die Folgen vorzeitiger Vertragsauflösung informiert werden. Die jährliche Mitteilung über den Stand der Police soll zudem Modellrechnungen enthalten, aus denen ersichtlich wird, wie sich durch etwaige Zinsänderungen die Versorgung im Alter ändert.

Verbraucherschützer hatten kritisiert, dass Mitteilungen der Lebensversicherer über die Überschussbeteiligung in vielen Punkten unverständlich und lückenhaft seien. Oft würden nur die vertraglichen Ansprüche im Todesfall offen gelegt - die Rückkaufswerte blieben hingegen verborgen. Auch werde zumeist nicht deutlich, welche der mitgeteilten Werte garantiert und welche unverbindlich sind.

Seite 1:

Versicherer müssen mehr Transparenz schaffen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%