Vermittlermesse DKM
Schlecht gelaunt zur Versicherungsparty

Der Druck steigt. Mit gemischten Gefühlen reisen daher viele Verkäufer von Versicherungen und Finanzprodukten zum wichtigsten Branchentreff des Jahres. Was schief läuft im Vertrieb und worüber sich Vermittler ärgern.
  • 1

DüsseldorfVermittler von Versicherungen sind von Natur aus Optimisten. Schließlich wollen sie verkaufen. Und das gelingt am besten in einem positiven Umfeld. Zum Leidwesen der Vermittler haben sich jedoch viele Einflussfaktoren für ihr Geschäft negativ entwickelt. Zum wichtigsten Branchentreff, der Messe DKM in Dortmund, fahren die meisten Makler und Berater heute mit gemischten Gefühlen.

Auf der dreitägigen Vermittlermesse werden erneut rund 20.000 Experten aus der Finanzbranche erwartet. Der größte Teil der Besucher sind unabhängige Vermittler von Versicherungs- und Finanzprodukten. Rund 280 Aussteller, darunter fast alle großen Versicherer, buhlen mit Aktionen, Präsentationen und großen Ständen um die Gunst der Verkäufer.

Das dürfte schwerer als in den Vorjahren werden. Denn auf die Vermittler prasselt immer mehr herab. Sie stöhnen nicht nur unter der Bürokratie. Vor allem sind sie irritiert über den Umbruch im Bereich Lebensversicherung. Das ist deshalb bitter, weil diese Sparte bisher sehr gute Einkommensmöglichkeiten bot.

Das Problem: Das Einkommen der meisten Vermittler hängt entscheidend davon ab, wie viel die Versicherer bei einem Vertragsabschluss zahlen. Bisher war die Bezahlung in der Altersvorsorge attraktiv. Doch das könnte sich ändern, weil über eine Provisionsdeckelung diskutiert wird. Ausgerechnet der Verband der Versicherer selbst hatte diese Debatte zuletzt losgetreten.

Kein Wunder also, dass Marktbeobachter eher düstere Antworten erhalten, wenn sie Manager und Vermittler befragen. „Die Stimmung in den Chefetagen der Versicherungswirtschaft ist ziemlich weit unten“, stellt Andreas Hutfleß von der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting gegenüber Handelsblatt Online fest. Dies habe eine Befragung von 100 Führungskräften der größten Versicherer und Versicherungsmakler ergeben.

In der Studie „Branchenkompass 2013 Versicherungen“ hat Steria Mummert Consulting ermittelt, dass der Anteil der Pessimisten heute so groß ist wie im Krisenjahr 2008. Jeder vierte Entscheider im Versicherungswesen rechnet mit einem schwächeren Abschneiden der Branche im Vergleich zur Gesamtwirtschaft. Die Makler blickten nur leicht optimistischer auf die kommenden drei Jahre.

Kommentare zu " Vermittlermesse DKM: Schlecht gelaunt zur Versicherungsparty"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.


  • Versicherung, Wozu???

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%