Vermögen beiseite geschafft
Zeuge belastete Ex-Versicherungsmakler Mehmet Göker

Einem Zeugen zufolge soll der ehemalige Star-Makler Mehmet Göker im großen Stil versucht haben, Besitztümer auf Dritte zu übertragen – damit sie nicht gepfändet werden. Das Gericht sah jedoch keinen Grund zu handeln.
  • 6

DüsseldorfEin angeblicher Zeuge wirft dem Ex-Versicherungsmakler Mehmet Göker vor, sein Vermögen beiseitegeschafft zu haben. Demnach sollte der Zeuge in das Grundbuch von Gökers Villen eingetragen werden, erklärte er laut einer Aussage aus der Ermittlungsakte der Staatsanwaltschaft Kassel, die dem Handelsblatt (Dienstagausgabe) vorliegt. Die Idee: Dadurch waren die Villen formell nicht mehr in Gökers Besitz – der Insolvenzverwalter seiner pleite gegangenen Vertriebsfirma MEG konnte sie nicht pfänden. „Es war durch den Rechtsanwalt bereits alles vorbereitet, so dass ich nur noch zu unterschreiben brauchte“, erklärte der angebliche Ex-Mitarbeiter.

Die Anklage liegt seit Herbst 2013 beim Landgericht Kassel. Aus Personalmangel und weil Göker sich in der Türkei aufhält, eröffnen die Richter kein Verfahren gegen ihn. Gökers Anwalt betont: „Eine Strafbarkeit von Herrn Göker liegt nach der Überzeugung seiner Verteidigung nicht vor.“ Der Ex-Makler selbst beteuert auf Nachfrage ebenfalls seine Unschuld und sieht sich in der Untätigkeit des Landgerichts bestätigt. „Ich hoffe, dass die Vorwürfe bald endlich gegen mich fallen gelassen werden.“

Mehmet Göker galt fast ein Jahrzehnt lang als Vertriebskönig der privaten Krankenversicherungen. Er lieferte den Konzernen Neukunden, die Assekuranzen entlohnten ihn fürstlich – zum Teil im Voraus zu Jahresbeginn. 2009 ging seine Vertriebsfirma MEG pleite. Seither fordert mehr als ein halbes Dutzend Krankenversicherer Millionen an vorausbezahlten Provisionen zurück.

Kommentare zu " Vermögen beiseite geschafft: Zeuge belastete Ex-Versicherungsmakler Mehmet Göker"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Aus Personalmangel ? Das heißt wenn ich ein verbrechen begehe und einen türkischen Pass habe kann mir nichts passieren ? Man staunt nur noch in Deutschland

  • "Star Makler" "Ex-Versicherungsmakler"

    Auch hier wird wieder unsauber mit Begrifflichkeiten hantiert. Herr Göker war alles, nur kein Versicherungsmakler. "Drücker" würde es noch am ehesten treffen, wäre allerdings auch unsauber. Leider trägt auch das Handelsblatt immer wieder dazu bei, dass der Berufsstand des Versicherungsmaklers in Verruf gerät, weil solche Leute als Versicherungsmakler bezeichnet werden. Vielleicht sollte man sich etwas genauer über die Bezeichnungen informieren.

  • Wer einem Versicherungsmakler traut, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Selbst schuld. Kein Mitleid.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%