Versicherungsvergleich
„Einige Vergleichsportale im Netz sind intransparent“

Wolfgang Schütz, Vorstand des Versicherungs-Vergleichsportal Aspect Online, nimmt Konkurrenten wie Branchenprimus Check24 aufs Korn. Viele Anbieter von Vergleichsrechnern hätten im Angebot Lücken, und manche würden aus Umsatzgründen ihre Rechner manipulieren.
  • 3

Handelsblatt: Herr Schütz, auf Ihrem Internetportal kann jeder Verbraucher nach einer günstigeren Autoversicherung suchen. Findet er auch die für ihn beste?

Schütz: Davon gehen wir aus. Denn wir sind für jeden Versicherer offen und haben daher auch fast alle wichtigen Anbieter im Portal, abgesehen von einigen, die sich nicht vergleichen lassen wollen. Insgesamt sind es 64 Versicherer und 201 Tarife.

Der Marktführer Huk-Coburg ist bei Ihnen dabei?

Ja, insbesondere vertreten durch die noch einen Tick günstigeren Tarife der HUK24. Ähnlich vollständig ist aus unserer Sicht nur noch FinanceScout aufgestellt. Es gibt am Markt noch Vergleichsportale, die auch unseren Vergleichsrechner integriert haben, diese weisen natürlich identische Ergebnisse wie auf aspect-online.de aus.

Die anderen nicht?

Nein, es fehlen bei anderen einige jener Versicherer, die häufig vorne in den Ranglisten liegen und günstig sind. Der Vergleich ist daher nicht vollständig.

Der Kunde erwartet aber doch einen vollständigen Überblick, wenn er ein Vergleichsportal nutzt?

Das stimmt, alle werben ja auch mit ihren zahlreichen Tarifen. Aber wenn dann einige der günstigsten fehlen, dann ist das schlecht für den Nutzer. Er erfährt es ja auch nicht vom Portal.

Die Transparenz bei Vergleichsportalen fehlt?

Sie ist bei einigen ungenügend. Es gibt manchmal keine Liste der am Vergleich teilnehmenden Versicherer, und es sind nicht alle wichtigen Anbieter dabei. Wer kennt schon alle wichtigen Autoversicherer und weiß dazu noch, wer die besten und häufig günstigsten Angebote gerade hat? Deshalb gehen die Leute ja im Internet auf ein Vergleichsportal, um genau dies rauszufinden.

Seite 1:

„Einige Vergleichsportale im Netz sind intransparent“

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Kommentare zu " Versicherungsvergleich: „Einige Vergleichsportale im Netz sind intransparent“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Über aspect bin ich bei der inzwischen Pleite gegangenen ineas gelandet. Dafür kann aspect sicher nichts. Postiv fand ich allerdings, das sich aspect aktiv um die betroffenen gekümmert hat. Andererseits muss ich feststellen, dass der Tages-/Festgeldvergleich von aspect einige günstige Anbieter nicht listet und nicht immer aktuell ist. Fazit: immer mehrere Vergleichsrechner heranziehen!

  • also ich habe sehr gute Erfahrungen mit check24 gemacht - habe nicht nur gespart auch der Service war mit Abstand der beste - da kann sich der Herr im interview mit Aspect mal was abschneiden - da habe ich trotz Aufforderung nach 5 Tagen keinen Rückruf erhalten. Und das mit den Versicherern: Das ist doch überall so - bei aspect, bei check, bei MLP und beim Makler um die Ecke. Alle hat keiner. Aber im Gesamteindruck finde ich check24 das professionellste Portal von allen.

    janek

  • Auch am Servicetelefon von Check24 habe ich die Erfahrung gemacht, das eher auf den Abschluß einer KFZ Versicherung gedrängt wird, anstatt das seriös beraten wird. Man wird auch nur kostenlos beraten, das man einen Vertrag macht. Für Schadensfälle wendet man sich ja sowieso an die jeweilige Versicherung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%