Vertragslaufzeit
Verbraucherschützer mahnen bei Riester zu Vorsicht

Wer jetzt noch schnell einen Riester-Vertrag abschließt, bekommt die Zulage fürs ganze Jahr und noch andere Vorteile. Doch es lauern auch Rendite kostende Tücken, wie Verbraucherschützer betonen.

HB STUTTGART. Der Verkauf privater Riester-Policen boomt. Rentenversicherungen bieten Verträge an, Banken und Investmentgesellschaften locken mit kostengünstigen Bankspar- und Investmentfonds-Sparplänen. "Wer jetzt mit einem Fonds riestern möchte, sollte aufpassen, dass er nicht einen Vertrag abschließt, bei dem die Vertriebskosten in der Frühphase des Vertrages zu Buche schlagen", raten die Experten der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Die Verbraucherschützer empfehlen Sparwilligen, auf verschiedene Punkte zu achten:
- Bei Riester-Banksparplänen sollten keine Kosten für die Kontoführung oder den Wechsel zu einem anderen Anbieter entstehen.
- Auch Fondsparer sollten auf die Kosten achten, darüber hinaus sich über die Anlagestrategie und die bisherige Performance des Riesterfonds achten.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale planen einige Anbieter die Einführung von Fondssparplänen, bei denen die Verwaltungskosten für die gesamte Vertragslaufzeit zu Beginn des Vertrages fällig werden . „Wir befürchten, dass die Schlacht der Fondsanbieter um Marktanteile auf dem Rücken derjenigen ausgetragen wird, die fürs Alter vorsorgen müssen“, warnt Niels Nauhauser, Experte für Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Wir raten von Riesterverträgen ab, bei denen Ausgabeaufschläge für die gesamte Vertragslaufzeit von den ersten Einzahlungen einbehalten werden.“ Denn bei solchen Verträgen würden den Kunden sowohl bei der Verzinsung als auch beim Wechsel des Anbieters oder bei vorzeitiger Kündigung erhebliche Verluste drohen .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%