Nachrichten

_

Anlagestrategie: Sechs Prozent per Express

Angesichts der Niedrigzinsen können sogenannte Expressprodukte eine Alternative sein. Eine genaue Markterwartung ist dabei nicht erforderlich, nur bei einer jahrelangen Baisse können deutliche Verluste anfallen.

Börse in Frankfurt: Geduld ist bei Expresszertifikaten gefragt, die Laufzeit kann mehrere Jahre betragen. Quelle: dpa
Börse in Frankfurt: Geduld ist bei Expresszertifikaten gefragt, die Laufzeit kann mehrere Jahre betragen. Quelle: dpa

DüsseldorfEigentlich haben Expresszertifikate den falschen Namen: Mit den Produkten können Anleger nicht den schnellen Euro machen, sondern warten auf den – meist jährlichen – Beobachtungstag. Dann entscheidet sich, ob sie das investierte Kapital zurückbekommen und/oder einen Bonus erhalten.

Anzeige

Dabei muss der Basiswert nicht rasant steigen oder fallen. Im Gegenteil: Expressprodukte eignen sich – je nach genauer Ausgestaltung – für leicht fallende oder steigende Märkte. Leider sind diese Produkte nicht einfach zu verstehen.

Denn am Emissionstag eines Express-Zertifikates wird der aktuelle Stand des Basiswertes (Aktie oder Index) notiert und dient fortan als sogenannter Referenzwert. Meist ein Jahr später und dann immer im Jahresrhythmus wird an einem festgelegten Stichtag der aktuelle Schlusskurs des Basiswertes mit dem Referenzwert verglichen. Ist der aktuelle Kurs dann mindestens genauso hoch, wird das Zertifikat zum Ausgabepreis plus einer Prämie, auch Kupon genannt, zurückgezahlt.

Zertifikate

Angesichts der niedrigen Zinsen können Expressprodukte eine Alternative sein. Voraussetzung: Anleger sollten nicht mit einer langandauernden Baisse am Aktienmarkt rechnen – eine genaue Markterwartung ist nicht erforderlich.  Investoren müssen natürlich bereit sein, eventuell mehrere Jahre lang auf die Rückzahlung zu warten.

Derzeit bieten beispielsweise die Banken Morgan Stanley (WKN: MS0E30) und Credit Suisse (WKN: CS8AKY)  entsprechende Zertifikate mit einer möglichen Kuponzahlung in Höhe von sechs Prozent jährlich an. Bei Morgan Stanley ist der Basiswert der Euro Stoxx 50, die Sicherheitsschwelle liegt bei 60 Prozent des Startniveaus, die Laufzeit beträgt fünf Jahre.

  • 04.02.2013, 06:43 Uhrmon_y.burns@dynip.name

    Das ist der neuest Trick um Geld vor der raffgierigen Gewerkschaft zu verstecken. Man packt die Schwarzgeldbündel einfach in UpS Kartons und versciht si an die UBS Filiale in eienm scweizern Kanton.

  • Die aktuellen Top-Themen
Hausratversicherung: Vorsicht, Einbrecher!

Vorsicht, Einbrecher!

Die Zahl der Einbrüche steigt, genauso wie die Schäden. Mehr als eine halbe Milliarde Euro zahlen Versicherer dafür schon. Worauf Verbraucher achten, um ihr Geld zu bekommen. Wer guten Schutz und günstige Prämien bietet.

Palladium: Russlands „Geheimwaffe“

Russlands „Geheimwaffe“

Russland lässt sich von Sanktionen nicht einschüchtern. Das Land könnte nicht nur Lieferungen von Öl und Gas einschränken. Es gibt ein Metall, bei dem die Abhängigkeit noch größer ist. Die Autoindustrie wäre betroffen.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen