Handelsblatt

_

Fußball 2.Bundesliga: Medien: Testspiele unter Manipulationsverdacht

Bei den Testspielen der Zweitligisten Dynamo Dresden und SC Paderborn gegen Rubin Kasan soll es angeblich zu Manipulationen gekommen sein.

Testspiele unter Manipulationsverdacht Quelle: SID
Testspiele unter Manipulationsverdacht Quelle: SID

Dresden/Paderborn (SID) - Bei den Testspielen der Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und SC Paderborn im Trainingslager gegen den russischen Erstligisten Rubin Kasan soll es angeblich zu Manipulationen gekommen sein. Es habe hohe Wetteinsätze und ungewöhnliche Schiedsrichter-Ansetzungen gegeben haben. Das berichtet die Sport Bild.

Anzeige

Dresden hatte im Trainingslager in der Türkei sein Testspiel gegen den Champions-League-Teilnehmer Kasan 3:0 gewonnen. Allerdings waren die Russen mit acht Spielern von Zweitligist Neftechimik Nischbekamsk aufgelaufen.

"Ich habe der UEFA einen Hinweis gegeben, dass es möglicherweise manipuliert wurde", sagte Friedhelm Althans, Chefermittler im Bochumer Wettskandal, der Sport Bild. Althans glaubt, dass Wettbetrüger hohe Gewinne eingestrichen haben, wenn sie vorab von der Rubin-Aufstellung informiert worden waren und auf einen Sieg der Dresdner gesetzt hatten.

Auch der Test des FC Paderborn am letzten Samstag in Belek gegen Kasan steht unter Verdacht. Die Buchmacher sollen ungewöhlich hohe Wetten auf ein Tor für Paderborn an der 85. Minute verzeichnet haben. In der 89. Minute fiel ein Treffer durch Elfmeter für Paderborn, das 2:1 siegte. Laut Sport Bild hat Paderborns Manager Michael Born bereits die Deutsche Fußball Liga (DFL) informiert. 

"In dem Spiel gab es schon merkwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen", sagte Born dem SID und bestätigte den Vorfall. "Vor dem Elfmeter sind zwei Spieler zum Kopfball hoch gegangen, gut es war etwas Druck da, aber plötzlich gab es einen Pfiff, unglaublich", erinnerte sich der Manager: "Wir hatten einen Anfangsverdacht und haben das der DFL mitgeteilt. Mehr können wir jetzt nicht machen."

Die UEFA reagierte im Fall Dresden bislang nicht. Dresdens Sportchef Steffen Menze erklärte, dass vorab mit Kasan eine Abmachung getroffen wurde, dass der Gegner mit einem B-Team spielt. Dass die Russen in dem Testspiel mit einem Großteil ihres "Farmteams" auflaufen, sei indes nicht vereinbart gewesen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Weitsprung-Meister mit Beinprothese : Markus Rehm darf nicht zur EM

Markus Rehm darf nicht zur EM

Der Prothesensprung von Markus Rehm ist ausgewertet. Der Deutsche Meister im Weitsprung darf nicht bei der Europameisterschaft starten – trotz erfüllter Norm.

Fangesänge: So sing'n die Deutschen

So sing'n die Deutschen

Auf dem Platz sind die Deutschen weltmeisterlich. Die Fangesänge indes sind nicht mal tauglich für eine Endrunde. Andere Nationen sind da kreativer. Welche Fans für Belebung in den deutschen Stadien sorgen könnten.

Dollar für den Fußball: Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die USA sind das Land des American Football, des Baseball und des Basketball. Mit Soccer lässt sich das große Geld kaum verdienen. Der FC Bayern sucht dennoch sein Glück auch dort – und verzeichnet erste Erfolge.