Handelsblatt

_

Fußball 3. Liga: Osnabrück und Bielefeld Remis - Münster gewinnt

Der VfL Osnabrück hat in der 3. Fußball-Liga zwei Punkte abgegeben, bleibt aber Tabellenführer. Die Niedersachsen kamen bei Wacker Burghausen zu einem 1:1 (1:0).

Simon Zoller trifft für Osnabrück vor der Pause Quelle: SID
Simon Zoller trifft für Osnabrück vor der Pause Quelle: SID

Köln (SID) - Der VfL Osnabrück hat in der 3. Fußball-Liga zwei Punkte abgegeben, bleibt aber Tabellenführer. Die Niedersachsen kamen bei Wacker Burghausen zu einem 1:1 (1:0) und sind nun seit acht Spielen ohne Niederlage. Rang zwei hinter dem VfL (36 Punkte) festigte Preußen Münster (35) durch das 2:0 (1:0) bei den Stuttgarter Kickers. Derweil kam der Tabellendritte Arminia Bielefeld (32) gegen die 2. Mannschaft des VfB Stuttgart nur zu einem 1:1 (0:1).

Anzeige

Der Tabellenvierte SpVgg Unterhaching (30/0:1 gegen den SV Babelsberg) und der bisherige Fünfte Hansa Rostock (28/1:2 bei Kickers Offenbach) hatten schon am Freitagabend verloren. Platz fünf übernahm dadurch nun Rostocks Mitabsteiger Karlsruher SC (28) nach dem 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Darmstadt 98. Der 1. FC Heidenheim (25) verliert nach der 1:2 (1:0)-Niederlage bei Borussia Dortmund II den Anschluss.

Rot-Weiß Erfurt (13) kam nach sechs Spielen ohne Sieg durch das 3:2 (1:0) im Ostderby gegen den Chemnitzer FC wieder zu einem Erfolg, bleibt aber Letzter. Der von der Insolvenz bedrohte Absteiger Alemannia Aachen (16) hat nach der 0:3 (0:0)-Heimniederlage gegen Aufsteiger Hallescher FC (18) auch sportlich immer größere Sorgen und steht nur noch knapp über dem Strich. Zudem sah Albert Streit die Gelb-Rote Karte (74.). Der 1. FC Saarbrücken (21) und der SV Wehen Wiesbaden (18) trennten sich in einem kuriosen Spiel 3:3 (2:3).

In Burghausen sorgte Simon Zoller (42.) für die Führung des VfL, der durch Maxi Thiel aber den Ausgleich hinnehmen musste (63.). Münster siegte durch ein frühes Tor von Dima Nazarov (4.) und ein spätes durch Addy Menga (90.). Bielefeld war durch Soufian Benyamina in Rückstand geraten (37.), Pascal Testroet rettete der Arminia wenigstens einen Punkt (66.).

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Erneute Niederlage: Der HSV taumelt in Richtung Abgrund

Der HSV taumelt in Richtung Abgrund

Gegen Wolfsburg hoffte der HSV auf die lang erwartete Reaktion, eine Wende zum Guten. Doch schon nach zwei Minuten befand sich der Liga-Dino auf der Verliererstraße. Die Wölfe kommen der Champions League immer näher.

31. Bundesliga-Spieltag: Freiburg und Bremen ballern sich aus dem Keller

Freiburg und Bremen ballern sich aus dem Keller

In spektakulären Partien konnten Bremen und Freiburg ganz wichtige Siege gegen die Abstiegsangst einfahren. In Dortmund brauchte der BVB drei Führungen, bevor Mainz bezwungen war. Die Bilder des Spieltags.

Krisentreffen in der Formel 1: Eine Kostenbremse, die keiner will und keinem hilft

Eine Kostenbremse, die keiner will und keinem hilft

Eigentlich war alles klar: Von 2015 an gibt es in der Formel 1 eine Budgetgrenze. Doch plötzlich ist der Ausgabendeckel wieder vom Tisch. Viel Zeit bleibt nicht mehr für eine Lösung.