Handelsblatt

_

Fußball 3. Liga: Rostock und Trainer Fascher gehen getrennte Wege

Fußball-Drittligist Hansa Rostock wird sich zum Saisonende von Trainer Marc Fascher trennen. Der auslaufende Vertrag wird nicht verlängert.

Verlässt Rostock zum Saisonende: Marc Fascher Quelle: SID
Verlässt Rostock zum Saisonende: Marc Fascher Quelle: SID

Rostock (SID) - Fußball-Drittligist Hansa Rostock wird sich zum Saisonende von Trainer Marc Fascher trennen. Der auslaufende Vertrag wird nicht verlängert. Auch die Co-Trainer Michael Hartmann, Steffen Baumgart und Alexander Ogrinc werden den Klub verlassen.

Anzeige

Fascher sprach von einer einvernehmlichen Trennung. "Ich empfinde das als einen sauberen Schnitt für beide Seiten. Beide Seiten wollten einfach neue Wege gehen. Es waren gute Gespräche auf einer guten Ebene", sagte Fascher. Der 44-Jährige hatte sein Amt erst im September vergangenen Jahres übernommen und konnte den früheren Bundesligisten nicht aus dem Abstiegsstrudel befreien. Mit fünf Punkten Vorsprung auf Rang 18 ist der Klassenerhalt für die Mecklenburger immer noch nicht gesichert.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Schach-WM: Anand vergibt Chance auf Ausgleich

Anand vergibt Chance auf Ausgleich

Herausforderer Viswanathan Anand hat in der zehnten Partie um die Schach-WM erneut nur ein Unentschieden erreicht. Weltmeister Magnus Carlsen kann die Serie nun im nächsten Spiel am Sonntag für sich entscheiden.

12. Bundesliga-Spieltag: Bastian Schweinsteiger meldet sich zurück

Bastian Schweinsteiger meldet sich zurück

Die Bayern freuen sich über die Rückkehr eines Weltmeisters. Jürgen Klopp warnt vor heimstarken Paderbornern. Und zwei Derbys sorgen für Brisanz. Die Vorschau auf den 12. Spieltag in der Fußball-Bundesliga.

Basketball Euroleague: Basketball: Serbischer Fan stirbt bei Euroleague-Spiel in Istanbul

Basketball: Serbischer Fan stirbt bei Euroleague-Spiel in Istanbul

Das Euro-League-Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und Roter Stern Belgrad ist vom gewaltsamen Tod eines serbischen Fans überschattet worden.