Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: 21st Century Fox plant verstärkt Bundesliga-Livespiele in Asien

Die Fußball-Bundesliga wird künftig in 80 Ländern auf den Sendern von 21st Century Fox und vor allem verstärkt in Asien präsent sein.

21st Century Fox will vermehrt Bundesliga übertragen Quelle: SID
21st Century Fox will vermehrt Bundesliga übertragen Quelle: SID

Köln (SID) - Die Fußball-Bundesliga wird künftig in 80 Ländern auf den Sendern von 21st Century Fox und vor allem verstärkt in Asien präsent sein. Im Rahmen der Kooperation der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit Fox International Channels, sollen ab der Saison 2015/16 pro Spieltag "mindesten drei Livespiele in Asien" gezeigt werden. Das berichtet Hernan Lopez, Geschäftsführer des amerikanischen Medien-Unternehmens, in einem Interview mit Sponsors.

Anzeige

"Die Bundesliga gehört definitiv zu unseren weltweiten Premium-Rechten. Viele der genannten Sportarten sind regional begrenzt. Die Vereinbarung mit der DFL ist der umfangreichste Vertrag, den wir weltweit geschlossen haben. Die Präsenz der Bundesliga innerhalb unseres weltweiten Sendernetzwerks ist mit Abstand die Größte", sagte Lopez.

Er sei ausschließlich für das gesamte internationale Geschäft von 21st Century Fox außerhalb der USA zuständig, könne aber sagen, dass auch in den USA Live-Spiele auf Fox Sports 1 laufen werden, so Lopez weiter. 

In Asien zum Beispiel soll den Fans grundsätzlich aber der Zugang zu jeder einzelnen Begegnung ermöglicht werden, "entweder auf unserem Hauptsender, auf einem kleineren Sender oder online", ergänzte Lopez, nach dessen Aussagen insgesamt eine Mindestanzahl an Live-Übertragungen pro Land vereinbart wurde.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Entschuldigung nach Videopanne: FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

Bei der Präsentation des Logos für die WM 2018 in Russland zeigte die FIFA ein Video mit der Krim als Teil der Russischen Föderation. Jetzt entschuldigt sich der Fußball-Weltverband – und hat auch eine Begründung parat.

Insolvente Rennställe: Die große Krise der Formel 1

Die große Krise der Formel 1

Der Verdrängungswettbewerb in der Formel 1 ist gnadenlos. Zwei kleinere Teams, Caterham und Marussia, haben kein Geld mehr und kämpfen ums Überleben. Wo es hakt, warum die Großen fein raus sind und was sich ändern muss.

Fußball International: Alaba erneut Österreichs Sportler des Jahres

Alaba erneut Österreichs Sportler des Jahres

Jungstar David Alaba von Rekordmeister Bayern München ist wie im Vorjahr zu Österreichs Sportler des Jahres gekürt worden.