Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: Arnesen kontert Kritik: "Haben alles versucht"

Sportdirektor Frank Arnesen vom Bundesligisten Hamburger SV kann die Kritik des Klub-Idols Uwe Seeler wegen des Wechsels von dessen Enkel zu Bayer Leverkusen nicht nachvollziehen.

Frank Arnesen kontert die Kritik von Uwe Seeler Quelle: SID
Frank Arnesen kontert die Kritik von Uwe Seeler Quelle: SID

Hamburg (SID) - Sportdirektor Frank Arnesen vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV kann die Kritik des Klub-Idols Uwe Seeler wegen des Wechsels von dessen Enkel zu Bayer Leverkusen nicht nachvollziehen. "Ich glaube, wir haben alles getan. Fünf sehr gute Talente gehen den Weg mit uns, einer will das nicht, dann ist das eben so. Einmal verlierst du, einmal gewinnst du", sagte der Däne im NDR Sportclub über den bevorstehenden Abschied von Levin Öztunali.

Anzeige

Der U17-Nationalspieler sei nicht suspendiert worden. "Das ist Unsinn. Er ist ein Spieler von uns, und wir respektieren seinen Vertrag. Er trainiert weiter mit der U17. Aber es ist doch ganz klar, dass die Spieler, die hier sein wollen, Vorrang kriegen, und wir ihnen die Chance geben", sagte Arnesen: "Ich finde das ganz logisch. Wir sind hier, um Spieler auszubilden - für den HSV."

Öztunali (16), um den sich auch Bayern München bemüht hatte, wechselt im Sommer nach Leverkusen. Er erhält bei Bayer 04 einen Vertrag bis Mitte 2018.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Mann-gegen-Mann-Vergleich: Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Nachdem der FC Bayern nur drei Punkte aus drei Bundesliga-Spielen mitnehmen konnte, rückt Real vor dem Königsklassen-Kracher bedrohlich nahe an die Über-Bayern heran. Der Mann-gegen-Mann-Vergleich vor dem Halbfinale.

Plus sechs Prozent: Moyes-Rauswurf beflügelt ManUnited-Aktie

Moyes-Rauswurf beflügelt ManUnited-Aktie

Kaum trennt sich Manchester United nach einer miserablen Saison von Trainer Moyes, schießt die Klub-Aktie nach oben. Die Wertpapiere sind an den Börsen kräftig im Plus, während der Verein unter einem Schuldenberg ächzt.

Fußball Bundesliga: 1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Verbeek

1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Verbeek

Der 1. FC Nürnberg glaubt nicht mehr an den Klassenverbleib mit Trainer Verbeek und schmeißt den Niederländer raus. Manager Bader hofft auf eine Signalwirkung. Ein Jugendcoach und ein Ex-Stürmer sollen den „Club“ retten.