Handelsblatt

_

Fußball-Bundesliga: Bayern fertigen Hannover ab

Bayern München hat den Schalter rechtzeitig zum Start in die Woche der Wahrheit umgelegt und sich mit einem 5:0-Sieg gegen Hannover eindrucksvoll zurückgemeldet.

Trifft beim Comeback: Bayerns Mario Gomez Quelle: SID
Trifft beim Comeback: Bayerns Mario Gomez Quelle: SID

MünchenSieben Tage vor dem mit Spannung erwarteten Kräftemessen mit Fußball-Meister Borussia Dortmund schlugen die überlegenen Bayern Hannover 96 auch in der Höhe verdient mit 5:0 (3:0).

Anzeige

Javi Martínez, im Sommer für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao verpflichtet, brachte den Rekordmeister nach einer Ecke mit einem Fallrückzieher in Führung (3.) - es war das erste Tor für den Spanier im Bayern-Trikot. Toni Kroos mit einer sehenswerten Direktabnahme aus 14 Metern (24.) und Franck Ribéry (37.) trafen noch vor der Pause. Dante (63.) und Mario Gomez (67.) nur 26 Sekunden nach seiner Einwechslung erhöhten mit ihren ersten Saisontreffern auf 5:0. Hannover verlor damit die letzten sechs Gastspiele in der bayrischen Landeshauptstadt mit 2:25 Toren.

13. Spieltag in Bildern BVB ist jetzt Bayern-Jäger Nummer eins

  • 13. Spieltag in Bildern: BVB ist jetzt Bayern-Jäger Nummer eins
  • 13. Spieltag in Bildern: BVB ist jetzt Bayern-Jäger Nummer eins
  • 13. Spieltag in Bildern: BVB ist jetzt Bayern-Jäger Nummer eins
  • 13. Spieltag in Bildern: BVB ist jetzt Bayern-Jäger Nummer eins

Nach den beiden Durchhängern in Nürnberg und Valencia (jeweils 1:1) fanden die Münchner im 200. Bundesliga-Spiel von Jupp Heynckes als Bayern-Trainer zurück in die Erfolgsspur. Dabei hatten die Bayern wie vor einer Woche in Nürnberg, wo Mario Mandzukic die Münchner ebenfalls in der dritten Minute in Führung gebracht hatte, den Gegner nach dem 1:0 zunächst besser ins Spiel kommen lassen.

Vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Arena spielten die Bayern in der ersten Halbzeit mitunter zu umständlich nach vorne. Auch Ribéry, der wie in Valencia trotz einer Rippenprellung erneut von Beginn an zum Einsatz kam, setzte zunächst keine Akkzente. Einen Aufsetzer von Lars Stindl lenkte Manuel Neuer nur mit großer Mühe um den Pfosten (22.).

Mitten in eine Drangphase von Hannover besorgte Kroos nach Flanke von Philipp Lahm das beruhigende 2:0. Hannover, das noch am Donnerstagabend in der Europa League gegen Twente Enschede (0:0) gespielt hatte, fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. Und in der Defensive machte die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka zu viele Fehler. Einen davon nutzte Ribéry, der nach Querpass von Thomas Müller aus elf Metern zum 3:0 verwandelte.

Aktueller Bundesliga-Spieltag

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte die Mannschaft vor der Partie mit deutlichen Worten in die Pflicht genommen. "Mit der heutigen Partie beginnt für uns die entscheidende Schlussphase des Fußballjahres 2012, in denen die Weichen für die weitere Saison gestellt werden", schrieb die selbst ernannte "Gebetsmühle von der Säbener Straße" im Bayern-Magazin: "Es geht vor allem darum, Stärke zu zeigen und gegenüber der Konkurrenz ein klares Zeichen zu setzen: Freunde, ihr müsst nicht auf ein Nachlassen, auf eine Schwächephase des FC Bayern hoffen - die wird es diese Saison nicht geben."

Ein Nachlassen gab es zumindest gegen Hannover nicht. Die Bayern, die am Mittwoch beim SC Freiburg gastieren, kamen in der zweiten Halbzeit richtig in Schwung und durch Dante nach einer Freistoß-Hereingabe von Kroos sowie Gomez zu weiteren Toren. Hannover baute mehr und mehr ab.

Bei München verdienten sich Martínez und Kroos die besten Noten, bei den Gästen ragte kein Akteur heraus.

 

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Mann-gegen-Mann-Vergleich: Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Nachdem der FC Bayern nur drei Punkte aus drei Bundesliga-Spielen mitnehmen konnte, rückt Real vor dem Königsklassen-Kracher bedrohlich nahe an die Über-Bayern heran. Der Mann-gegen-Mann-Vergleich vor dem Halbfinale.

Plus sechs Prozent: Moyes-Rauswurf beflügelt ManUnited-Aktie

Moyes-Rauswurf beflügelt ManUnited-Aktie

Kaum trennt sich Manchester United nach einer miserablen Saison von Trainer Moyes, schießt die Klub-Aktie nach oben. Die Wertpapiere sind an den Börsen kräftig im Plus, während der Verein unter einem Schuldenberg ächzt.

Fußball Bundesliga: 1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Verbeek

1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Verbeek

Der 1. FC Nürnberg glaubt nicht mehr an den Klassenverbleib mit Trainer Verbeek und schmeißt den Niederländer raus. Manager Bader hofft auf eine Signalwirkung. Ein Jugendcoach und ein Ex-Stürmer sollen den „Club“ retten.