Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: BVB mit Rekord-Umsatz: Über 250 Millionen Euro

Mit einem Rekordumsatz wird Champions-League-Finalist Borussia Dortmund das abgelaufene Geschäftsjahr beenden.

Die Champions League brachte große Summen ein Quelle: SID
Die Champions League brachte große Summen ein Quelle: SID

Dortmund (SID) - Mit einem Rekordumsatz wird Champions-League-Finalist Borussia Dortmund das abgelaufene Geschäftsjahr beenden. Auf der Bilanz-Pressekonferenz am Donnerstag werden die Westfalen nach Informationen des Fachmagazins kicker erstmals einen Umsatz von mehr als 250 Millionen Euro verkünden. Auch beim Gewinn wird eine Bestmarke erwartet.

Anzeige

Damit wäre der deutsche Vize-Meister nach Branchenführer Bayern München der zweite Klub, der die besagte Umsatzmarke knackt. Im vergangenen Jahr wies der börsennotierte Klub nach dem Double-Gewinn einen Umsatz von 215,2 Millionen Euro und einen Gewinn von 34,3 Millionen Euro aus.

Den größten Erlös in der vergangenen Saison machten die Einnahmen in der Königsklasse bis ins Endspiel in London mit mehr als 54 Millionen Euro allein durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) aus. Hinzu kommen zwölf Millionen Euro Einnahmen aus den sechs Heimspielen. Mit den zusätzlichen Sponsorenprämien erhöhten sich die Gesamteinnahmen auf mehr als 70 Millionen Euro.

Im vergangenen Jahr zahlte die Borussia Dortmund GmbH und Co. KG ihren Aktionären erstmals eine Dividende von sechs Cent pro Aktie.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Dollar für den Fußball: Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die USA sind das Land des American Football, des Baseball und des Basketball. Mit Soccer lässt sich das große Geld kaum verdienen. Der FC Bayern sucht dennoch sein Glück auch dort – und verzeichnet erste Erfolge.

400 Zuschriften: Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern München hat ernst gemacht und 211 Fans die Dauerkarten entzogen: Doch die wollen das nicht hinnehmen und überschwemmen den Meisterklub mit Beschwerden. Dabei hätten sie bloß öfter ins Stadion gehen müssen.

Kein Gedanke an Flick-Nachfolge: Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Deutschlands Nachwuchskicker glänzen bei der U 19-EM, Trainer Sorg ist gefragt – und heißer Kandidat auf die Position des Assistenz-Trainers der Nationalmannschaft. Spekulationen über dieses Thema blockte er aber ab.