Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: FC Augsburg verlängert vorzeitig mit Sportchef Reuter

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat den Vertrag mit Manager Stefan Reuter vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert.

Sympathieträger beim FC Augsburg: Manager Stefan Reuter Quelle: SID
Sympathieträger beim FC Augsburg: Manager Stefan Reuter Quelle: SID

Augsburg (SID) - Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat den Vertrag mit Manager Stefan Reuter vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert. Wie der Verein vor dem Spiel am Sonntagnachmittag gegen den Hamburger SV mitteilte, soll der Geschäftsführer Sport nun bis 30. Juni 2018 bleiben. Reuter hatte die Aufgabe Ende Dezember 2012 vom geschassten Jürgen Rollmann übernommen. Damals stand der FCA mit nur neun Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Anzeige

"Die Erfolge unseres FCA in den letzten eineinhalb Jahren sind eng mit Stefan Reuter verbunden. Er identifiziert sich mit seiner Aufgabe beim FCA und ist ein Sympathieträger unseres Vereins", sagte Geschäftsführer-Kollege Peter Bircks. Reuter ergänzte, es sei für ihn schnell klar gewesen, "dass ich auch in Zukunft mithelfen möchte, den FCA Schritt für Schritt zu einem stabilen Erstligisten zu formen".

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Tennis: Düsseldorf verliert ATP-Turnier

Düsseldorf verliert ATP-Turnier

Tennis in Düsseldorf ist nun wohl endgültig Geschichte. Auch wenn Lizenz-Inhaber Rainer Schüttler das Aus dementiert, wird es im kommenden Jahr wohl kein Turnier im Rochusclub geben. Was bleibt, sind die Erinnerungen.

Anstoß – die Bundesliga-Kolumne: Die Bayern-Jägerlein

Die Bayern-Jägerlein

Bayern gegen den BVB? Nicht doch. Das eigentliche Spitzenspiel des 10. Bundesliga-Spieltags wird andernorts ausgetragen. Mit zwei Vereinen, die die Über-Bayern stoppen wollen. Sie haben unsere Aufmerksamkeit verdient.

Motorsport Formel 1: Ecclestone: Kein Mitleid für Pleiteteams, Horrorszenario mit 14 Autos droht

Ecclestone: Kein Mitleid für Pleiteteams, Horrorszenario mit 14 Autos droht

Chefpromoter Bernie Ecclestone (84) weint den Pleiteteams Caterham und Marussia keine Träne nach.