Handelsblatt

Diskussion: Kommentare zu: Leverkusen beklagt fünf Verletzte

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online

Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.


Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    • Die aktuellen Top-Themen
    Mercedes-Chef Wolff im Interview: Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

    Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

    Vor dem Ecclestone-Prozess versucht sich der Rennzirkus neu aufzustellen. Mercedes-Teamchef Wolff spricht über die Zukunft der Formel 1, den Einstieg von Unternehmen und die Rolle seines derzeit dominierenden Rennstalls.

    Amnesty klagt WM-Gastgeber Katar an: Zwangsarbeit und Gewalt gegen Frauen

    Zwangsarbeit und Gewalt gegen Frauen

    „Schockierende Fälle von Zwangsarbeit, Gewalt und Betrug“: Amnesty International erhebt erneut schwere Vorwürfe wegen Menschenrechtsverletzungen gegen Katar, den Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft in acht Jahren.

    Rummenigge: „Eiszeit" zwischen Bayern und Dortmund

    „Eiszeit" zwischen Bayern und Dortmund

    Er hitziger Streit, jetzt Eiszeit: Nachdem sich der deutsche Fußball-Meister Bayern München und Konkurrent Borussia Dortmund um Zinssätze gestritten hatten, geht der Streit vor dem DFB-Pokalfinale in die nächste Runde.