Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: Müller genervt von Personal-Diskussion

Thomas Müller ist von der Personal-Diskussion beim Bayern München genervt. "Dieses ständige Thema geht mir auf die Eier", sagte der Nationalspieler nach dem Auswärtssieg in Mainz.

Thomas Müller hat genug von Personal-Diskussionen Quelle: SID
Thomas Müller hat genug von Personal-Diskussionen Quelle: SID

München (SID) - Thomas Müller ist von der Personal-Diskussion beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München genervt. "Es wird immer so dargestellt, aber es gibt hier keinen Zweikampf Robben gegen Müller oder sonstwas. Wir sind eine Mannschaft, wir sind in der Offensivreihe sehr flexibel einzusetzen. Und außerdem: Dieses ständige Thema geht mir auf die Eier", sagte der Nationalspieler bei Sky.

Anzeige

Der niederländische Nationalspieler Arjen Robben und auch Torjäger Mario Gomez sind in der Rückrunde beim souveränen Bundesliga-Tabellenführer bisher nur zu Kurzeinsätzen gekommen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
0:1 gegen Köln: Werder noch tiefer in der Krise, für Dutt wird es eng

Werder noch tiefer in der Krise, für Dutt wird es eng

FC-Coach Peter Stöger beweist ein goldenes Händchen. Schlusslicht Bremen fehlt hingegen die Durchschlagskraft. Nach der Niederlage gegen den Aufsteiger dürfte Werder-Trainer Robin Dutt kaum noch zu halten sein.

Bundesliga-Vorschau: Gladbach jagt Alleinunterhalter Bayern

Gladbach jagt Alleinunterhalter Bayern

Gladbach gegen Bayern, dieses Spiel elektrisiert die Massen: Vor allem, wenn es sich um das Spitzenspiel der beiden besten Teams handelt. Vor dem Duell im Borussia-Park glauben die Gladbacher an ihre Chance.

DFB erzielt Überschuss: WM-Sieg spült Verband 4,5 Millionen Euro in die Kasse

WM-Sieg spült Verband 4,5 Millionen Euro in die Kasse

Der Erfolg bei der Fußball-Weltmeisterschaft zahlt sich für den Deutschen Fußballbund auch finanziell aus. Der vierte Stern bringt dem Verband 4,5 Millionen Euro ein. Davon profitieren auch die Bundesliga-Klubs.