Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: Nürnberg: Club will neues Stadion bauen

Der 1. FC Nürnberg träumt mal wieder vom Bau eines eigenen Stadions. Mit einem wettbewerbsfähigeren Stadion will der Club vor allem höhere Einnahmen erzielen.

Der Club träumt von einem neuen Stadion Quelle: SID
Der Club träumt von einem neuen Stadion Quelle: SID

Nürnberg (SID) - Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg träumt mal wieder vom Bau eines eigenen Stadions. "Es soll ein neues Stadion in Nürnberg sein, das bis 2020 an der Stelle des alten Stadions steht", sagte Finanzvorstand Ralf Woy der Nürnberger Zeitung. Mit einem wettbewerbsfähigeren Stadion will der Club vor allem höhere Einnahmen erzielen.

Anzeige

In seiner derzeitigen Spielstätte, die 50.000 Zuschauern Platz bietet, ist der Club nur Mieter. Zudem ist das Nürnberger Stadion neben dem Berliner Olympiastadion die einzige Bundesliga-Arena, in der das Spielfeld noch von einer Laufbahn umgeben wird. Teile des Stadions, das zum bislang letzten Mal für die WM 2006 zu Kosten von 56 Millionen Euro umgebaut wurde, stehen unter Denkmalschutz.

Nach Angaben von Woy laufen derzeit erste Gespräche mit potenziellen Partnern. "Wir brauchen Geldgeber. Alleine können wir das Projekt finanziell nicht stemmen", sagte er. Vorstandskollege Martin Bader hatte zuletzt auf die Entstehung einer Machbarkeitsstudie für ein neues Stadion hingewiesen. Die Ergebnisse sollen noch in diesem Herbst präsentiert werden.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Spielbericht Krasnodar - Wolfsburg: Gnadenlos effektiv

Gnadenlos effektiv

Erster Sieg in der Europa-League-Saison: Der VfL Wolfsburg musste für dieses Erfolgserlebnis bis nach Südrussland reisen. Für den Sieg waren auch ein Eigentor, ein Fernschuss und ein erfolgreicher Konter nötig.

Schumachers Arzt sieht Fortschritte: In drei Jahren Erholung möglich

In drei Jahren Erholung möglich

Hoffnung für alle Sportfans: Michael Schumacher könnte sich innerhalb der kommenden drei Jahre erholen. Der Ex-Formel-1-Fahrer hatte im Dezember 2013 in Frankreich einen Skiunfall. Er wird nun zu Hause therapiert.

Champions League: Titelverteidiger Real schon wieder vorneweg

Titelverteidiger Real schon wieder vorneweg

Wie Bayern München und Borussia Dortmund hat auch Real Madrid nach drei Spielen optimale neun Punkte auf dem Konto. Ronaldo jagt den Raúl-Rekord – und die Deutschen beenden den Spieltag mit einer beeindruckenden Bilanz.