Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: Trainee-Programm: Borowski startet Büro-Karriere

Der frühere Nationalspieler Tim Borowski hat am Montag beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen seine Management-Ausbildung begonnen.

Tim Borowski beginnt eine Management-Karriere Quelle: SID
Tim Borowski beginnt eine Management-Karriere Quelle: SID

Bremen (SID) - Der frühere Nationalspieler Tim Borowski hat am Montag beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen seine Management-Ausbildung begonnen. In dem 18-monatigen Trainee-Programm soll der 32-Jährige alle Unternehmensbereiche durchlaufen. Die Praxis-Schwerpunkte werden im Marketing und Scouting liegen. "Das wird eine sehr arbeitsreiche Zeit. Wir haben in den vergangenen Wochen immer wieder über die Inhalte gesprochen und die Ziele definiert", sagte Borowski, der für Werder und den FC Bayern 236 Bundesliga-Spiele bestritt, "sie sind sehr ambitioniert. Aber ich freue mich, dass Werder mir diese Möglichkeit gibt." Im September musste Borowski wegen anhaltender Knöchelprobleme seine Karriere beenden.

Anzeige

Borowski, WM-Dritter 2006 und Vize-Europameister 2008, wird während seiner Ausbildung direkt dem Vorsitzenden der Werder-Geschäftsführung Klaus Filbry unterstehen. "Wir können uns gut vorstellen, dass es ein Modell-Projekt sein wird, das auch für andere ehemalige Profis interessant werden könnte", sagte Filbry.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
0:1 gegen Köln: Werder noch tiefer in der Krise, für Dutt wird es eng

Werder noch tiefer in der Krise, für Dutt wird es eng

FC-Coach Peter Stöger beweist ein goldenes Händchen. Schlusslicht Bremen fehlt hingegen die Durchschlagskraft. Nach der Niederlage gegen den Aufsteiger dürfte Werder-Trainer Robin Dutt kaum noch zu halten sein.

Bundesliga-Vorschau: Gladbach jagt Alleinunterhalter Bayern

Gladbach jagt Alleinunterhalter Bayern

Gladbach gegen Bayern, dieses Spiel elektrisiert die Massen: Vor allem, wenn es sich um das Spitzenspiel der beiden besten Teams handelt. Vor dem Duell im Borussia-Park glauben die Gladbacher an ihre Chance.

DFB erzielt Überschuss: WM-Sieg spült Verband 4,5 Millionen Euro in die Kasse

WM-Sieg spült Verband 4,5 Millionen Euro in die Kasse

Der Erfolg bei der Fußball-Weltmeisterschaft zahlt sich für den Deutschen Fußballbund auch finanziell aus. Der vierte Stern bringt dem Verband 4,5 Millionen Euro ein. Davon profitieren auch die Bundesliga-Klubs.