Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: Veh kritisiert erneut zu hohe Stadionmiete

Trainer Armin Veh vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat erneut die hohe Stadionmiete durch die Stadt kritisiert.

Armin Vehs Vertrag läuft noch bis Juni 2013 Quelle: SID
Armin Vehs Vertrag läuft noch bis Juni 2013 Quelle: SID

Abu Dhabi (SID) - Trainer Armin Veh vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat erneut die hohe Stadionmiete durch die Stadt kritisiert. "Frankfurt ist zwar eine geile Stadt, in der viel Geld unterwegs ist. Nur bei uns kommt das viele Geld halt nicht an. Wir zahlen zehn Millionen Euro Miete für unser Stadion pro Jahr; plus zweieinhalb Millionen, die uns für die Namensrechte flöten gehen. Das ist horrend, unter den Voraussetzungen gehen andere Klubs pleite", sagte Veh der Tageszeitung Die Welt.

Anzeige

Trotz laufender Verhandlungen zwischen dem Vorstandvorsitzenden Heribert Bruchhagen mit der Stadt Frankfurt hat Veh wenig Hoffnung, dass sich die Situation in Zukunft ändern könnte. "Er weiß ja auch, dass wir zahlen und zahlen und uns trotzdem kein Stein des Stadions gehört. Wenn ein Klub ein Stadion baut, dann hat er einen überschaubaren Zeitraum, in dem er abbezahlt, und dann gehört die Arena ihm. Wir aber schaufeln unser Geld in ein Loch ohne Boden."

In Bezug auf seine Vertragsverlängerung hält sich der Eintracht-Coach weiterhin bedeckt. "Es ist zu früh, um solche Überlegungen anzustellen. Als erstes wollen wir den Klassenerhalt schaffen. Ich kann doch nicht über einen neuen Vertrag sprechen, wenn ich nicht weiß, wo die Reise hingeht", sagte Veh. Der Vertrag des 51-Jährigen beim Überraschungsteam aus Hessen läuft bis Juni 2013.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Wettbewerb in 13 Ländern: Fußball-EM 2020 vier Mal in München

Fußball-EM 2020 vier Mal in München

Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird in 13 Ländern ausgetragen. Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale vergab die Uefa an München. Die beiden Halbfinals und das Endspiel werden in London stattfinden.

Bundesliga-Vorschau: Noch zwei Pleiten bis zur nächsten HSV-Krise

Noch zwei Pleiten bis zur nächsten HSV-Krise

Hört denn dieses Chaos nie auf? Nach nur drei Spieltagen hat der Hamburger SV schon wieder einen neuen Trainer. Und nun müssen die armen Hamburger gegen die reichen Bayern ran. Nicht die einzige brisante Paarung.

FIFA-Ethikkommission: Urteil zu strittiger WM-Vergabe erst 2015

Urteil zu strittiger WM-Vergabe erst 2015

Die Aufarbeitung der umstrittenen WM-Vergaben 2018 und 2022 wird zur Geduldsprobe. Erst im Frühjahr rechnet die FIFA-Ethikkommission mit einem Urteil. Das soll allein Funktionäre betreffen.