Handelsblatt

_

Fußball Bundesliga: WAZ-Mediengruppe: Huntelaar verlängert bei Schalke

Schalkes niederländischer Fußball-Nationalstürmer Klaas-Jan Huntelaar wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag offenbar verlängern.

Medien: Klaas-Jan Huntelaar verlängert bei Schalke Quelle: SID
Medien: Klaas-Jan Huntelaar verlängert bei Schalke Quelle: SID

Gelsenkirchen (SID) - Schalkes niederländischer Fußball-Nationalstürmer Klaas-Jan Huntelaar wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag offenbar verlängern. Details sollen in den nächsten Tagen offiziell bekannt gegeben werden. Dies berichtet die WAZ-Mediengruppe am Mittwoch. Auch im Fall Holtby bahne sich noch im Dezember eine Entscheidung an, so die WAZ.

Anzeige

Der 29-Jährige Huntelaar hatte eine Verlängerung seines zum Saisonende auslaufenden Vertrages stets von der Perspektive abhängig gemacht, mit Schalke um Titel spielen zu können. Mehrere Top-Klubs aus ganz Europa hatten bereits ihr Interesse an dem Bundesliga-Torschützenkönig der vergangenen Saison bekundet.

Schalke 04 steckt derzeit in einer tiefen sportlichen Krise. In der Bundesliga sind die Königsblauen von Platz zwei auf Platz sieben abgerutscht und im Pokal-Achtelfinale am Dienstagabend bei der Premiere des neuen Trainers Jens Keller durch eine 1:2-Heimniederlage gegen Mainz 05 ausgeschieden.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Tennis: Düsseldorf verliert ATP-Turnier

Düsseldorf verliert ATP-Turnier

Tennis in Düsseldorf ist nun wohl endgültig Geschichte. Auch wenn Lizenz-Inhaber Rainer Schüttler das Aus dementiert, wird es im kommenden Jahr wohl kein Turnier im Rochusclub geben. Was bleibt, sind die Erinnerungen.

Anstoß – die Bundesliga-Kolumne: Die Bayern-Jägerlein

Die Bayern-Jägerlein

Bayern gegen den BVB? Nicht doch. Das eigentliche Spitzenspiel des 10. Bundesliga-Spieltags wird andernorts ausgetragen. Mit zwei Vereinen, die die Über-Bayern stoppen wollen. Sie haben unsere Aufmerksamkeit verdient.

Motorsport Formel 1: Ecclestone: Kein Mitleid für Pleiteteams, Horrorszenario mit 14 Autos droht

Ecclestone: Kein Mitleid für Pleiteteams, Horrorszenario mit 14 Autos droht

Chefpromoter Bernie Ecclestone (84) weint den Pleiteteams Caterham und Marussia keine Träne nach.