Handelsblatt

_

Fußball DFB: DFB und Rotes Kreuz vereinbaren Kooperation

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) haben anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Hilfsorganisation eine Kooperation vereinbart.

DFB-Präsident Niersbach begrüßt die Kooperation Quelle: SID
DFB-Präsident Niersbach begrüßt die Kooperation Quelle: SID

Frankfurt/Main (SID) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) haben anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Hilfsorganisation eine Kooperation vereinbart. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, DRK-Präsident Rudolf Seiters und DRK-Vorstand Bernd Schmitz unterzeichneten am Montag in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main eine entsprechende Erklärung. Durch die Kooperation soll das Thema Erste Hilfe im Sport in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Dazu beitragen sollen gemeinsame Aktionen mit der Frauen-Nationalmannschaft.

Anzeige

Der DFB räumt dem DRK unter anderem Präsentationsmöglichkeiten bei Frauen-Länderspielen und dem DFB-Pokalfinale der Frauen ein, Spielerinnen der DFB-Auswahl sollen als Repräsentanten eingesetzt werden. "Das Thema Erste Hilfe ist von großer Bedeutung in unserer Gesellschaft und damit auch im Fußball. Gemeinsam mit dem DRK möchten wir Menschen motivieren, sich zum Ersthelfer ausbilden zu lassen, um qualifizierte Hilfe leisten zu können", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Frauen-Bundestrainerin Silvia Neid begrüßte die Kooperation: "Auch ich werde meine Ersthelfer-Kenntnisse gemeinsam mit dem weiblichen DFB-Trainerinnenstab demnächst wieder auffrischen", sagte Neid: "Es ist gut, dass wir uns mit der Frauen-Nationalmannschaft für dieses Thema stark machen."

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Neun Millionen Euro: RB Leipzig zahlt Rekordablöse für Bruno

RB Leipzig zahlt Rekordablöse für Bruno

Zweitligist RB Leipzig stößt in neue finanzielle Dimensionen vor und zahlt für einen Spieler eine Rekordablöse – doch kaum einer bekommt es mit. Denn der Spieler wird sofort an den Salzburger Partnerklub weitergereicht.

Umzug nach Nürnberg: DFB entzieht Bremen das Gibraltar-Länderspiel

DFB entzieht Bremen das Gibraltar-Länderspiel

Drei Tage nach dem Bremer Vorstoß zur Kostenbeteiligung des Fußballs an Polizeieinsätzen schlägt der DFB zurück. Das Qualispiel gegen Gibraltar wird nach Nürnberg verlegt. Doch die Debatte ist noch lange nicht beendet.

SC Paderborn: Testspiel gegen Haifa soll doch stattfinden

Testspiel gegen Haifa soll doch stattfinden

Nach den Zuschauer-Attacken auf Spieler des Fußballclubs Maccabi Haifa in Österreich sollte das Testspiel gegen den SC Paderborn wegen Sicherheitsbedenken eigentlich abgesagt werden. Doch nun ist eine Lösung gefunden.