Handelsblatt

_

Fußball England: Nottinghams neue Besitzer feuern Coach Cotterill

Die Al-Hasawi-Familie hat sich nur zwei Tage nach der Übernahme des englischen Fußball-Traditionsvereins Nottingham Forest von Teammanager Steve Cotterill getrennt.

Nottingham entlässt Trainer Steve Cotterill Quelle: SID
Nottingham entlässt Trainer Steve Cotterill Quelle: SID

Nottingham (SID) - Die Al-Hasawi-Familie hat sich nur zwei Tage nach der Übernahme des englischen Fußball-Traditionsvereins Nottingham Forest von Teammanager Steve Cotterill getrennt. Dies gab der ehemalige Europapokalsieger der Landesmeister nach einem Treffen zwischen den neuen Besitzern und dem 47 Jahre alten Fußballlehrer bekannt.

Anzeige

Cotterill hatte den abstiegsbedrohten Zweitligisten im vergangenen Oktober von Ex-Nationaltrainer Steve McClaren übernommen und den Klassenerhalt geschafft. Als Nachfolger wird bereits Harry Redknapp gehandelt, der bei Tottenham Hotspur im Juni gehen musste.

Am Dienstag hatten die Erben des verstorbenen Klubbesitzers Nigel Doughty den Verein an die wohlhabende kuwaitischen Familie um Fawat, Abdulaziz und Omar al Hasawi verkauft.

Forest hatte 1979 erstmals den Europapokal der Landesmeister gewonnen und dabei im Halbfinale den 1. FC Köln ausgeschaltet. Im Jahr darauf verteidigten die "Reds" ihren Titel im Finale gegen den Hamburger SV. 1999 stieg Nottingham aus der Premier League ab.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Insolvente Rennställe: Die große Krise der Formel 1

Die große Krise der Formel 1

Der Verdrängungswettbewerb in der Formel 1 ist gnadenlos. Zwei kleinere Teams, Caterham und Marussia, haben kein Geld mehr und kämpfen ums Überleben. Wo es hakt, warum die Großen fein raus sind und was sich ändern muss.

WM-Logo im Design-Check: Weltraumwahn mit Kitsch-Potenzial

Weltraumwahn mit Kitsch-Potenzial

Überirdische Schönheit oder Putinscher Größenwahn? Russland inszeniert sich mit dem neuen WM-Logo als Weltall-Pionier. Ein Design-Experte lobt das Logo in den Himmel. Die Probleme der WM werden aber irdischer Natur sein.

Fußball: Die 16 Spiele des DFB-Pokals

Die 16 Spiele des DFB-Pokals

Der zweite Tag des DFB-Pokals hatte es in sich. In der Verlängerung lag Leverkusen zurück, genauso wie im Elfmeterschießen. Gladbach hatte dagegen in Frankfurt wenig Mühe. Und Bayern siegt souverän. Die Übersicht.