Handelsblatt

_

Fußball Euro League: EL-Quali: Hannover gegen St. Patrick's Athletic

Fußball-Bundesligist Hannover 96 trifft in der Qualifikation zur Europa League auf den FC St. Patrick's Athletic aus Dublin.

Hannover 96 trifft auf St. Patrick Quelle: SID
Hannover 96 trifft auf St. Patrick Quelle: SID

Dublin (Irland) (SID) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 trifft in der Qualifikation zur Europa League auf den FC St. Patrick's Athletic aus Dublin. Im Rückspiel der 2. Qualifikations-Runde setzten sich die Iren gegen NK Siroki Brijeg aus Bosnien-Herzegowina mit 2:1 n.V. durch. Das Hinspiel eine Woche zuvor war 1:1 ausgegangen.

Anzeige

Hannover, Bundesliga-Siebter der vergangenen Saison, tritt in der 3. Runde zuerst am 2. August auswärts an, im Rückspiel am 9. August kann die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka dann den Einzug in die Play-off-Runde zur Europa League klarmachen.

Der VfB Stuttgart muss als Sechster der vergangenen Saison erst in den Play-offs eingreifen, Bayer Leverkusen ist als Tabellenfünfter der vergangenen Spielzeit direkt für die Gruppenphase qualifiziert. Das Finale der Europa League findet am 15. Mai 2013 in der AmsterdamArena statt.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball-Champions League: Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Beistand von oben: Papst Franziskus lädt den FC Bayern zur Privataudienz. Zuvor sollen drei Punkte gegen den AS Rom her. Doch der zeigt sich formstark. Derweil hoft Schalke auf den ersten Sieg in der Königsklasse an.

Fan-tastischer Franziskus: Der Papst liebt den Fußball

Der Papst liebt den Fußball

Zuerst Rom besiegen, dann zum Papst zur Privataudienz – so lautet die Mission für die Bayern. Papst Franziskus macht aus seiner Liebe zum Fußball kein Geheimnis – und auch vor ihm gab es päpstliche Fußballfans.

Champions League: 50.000 Euro Strafe für Galatasaray

50.000 Euro Strafe für Galatasaray

Für das Fehlverhalten seiner Fans belegte die UEFA den türkischen Fußballclub Galatasaray Istanbul jetzt mit einer Geldstrafe von 50.000 Euro. Drei weitere Vereine müssen ebenfalls blechen.