Handelsblatt

_

Fußball International: Tscherno More Warna entlässt Trainer und Spieler

Tscherno More Warna hat die Konsequenzen aus dem bisher schwachen Saisonverlauf gezogen und sich neben Trainer Adalbert Zafirow auch von gleich sieben Spielern getrennt.

Trainer und sieben Spieler in Bulgarien entlassen Quelle: SID
Trainer und sieben Spieler in Bulgarien entlassen Quelle: SID

Sofia (SID) - Der bulgarische Fußball-Erstligist Tscherno More Warna hat die Konsequenzen aus dem bisher schwachen Saisonverlauf gezogen und sich neben Trainer Adalbert Zafirow auch von gleich sieben Spielern getrennt. Wie der Tabellenzehnte mitteilte, wurden die Akteure wegen ihrer schwachen Leistungen entlassen. Der 43-jährige Zafirow hatte erst im September Stefan Genow als Cheftrainer ersetzt.

Anzeige

Als Nachfolger für den früheren Nationalspieler bringen lokale Medien den 36 Jahre alten Georgi Iwanow ins Spiel. Der frühere bulgarische Nationalspieler war im Oktober nach nur einem Tag als Trainer des Erstligisten Lokomotive Plowdiw zurückgetreten.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußballer im Netz: Reus erlebt auf Facebook sein Waterloo

Reus erlebt auf Facebook sein Waterloo

Fußball-Fans können so grausam sein. Und so ehrlich. Das erlebt gerade der Dortmunder Marco Reus auf seiner Facebook-Seite. Ausgerechnet vor dem Spiel gegen die Bayern.

Dritter Sieg unter Di Matteo: Huntelaar rettet schwache Schalker

Huntelaar rettet schwache Schalker

Nicht schön, aber erfolgreich: Ohne Glanz holt Schalke gegen Augsburg den nächsten Bundesliga-Heimsieg. Doch die Königsblauen bezahlten den Erfolg teuer: Jungstar Draxler verletzte sich schwer und wird lange fehlen.

Fußball Bundesliga: Huntelaar verbessert seine Karten im Vertragspoker mit Schalke

Huntelaar verbessert seine Karten im Vertragspoker mit Schalke

Mit seinem 98. Tor im 152. Spiel für Schalke 04 hat Klaas-Jan Huntelaar seine Karten im Poker um einen neuen Vertrag weiter verbessert.