Handelsblatt

_

Fußball International: Tscherno More Warna entlässt Trainer und Spieler

Tscherno More Warna hat die Konsequenzen aus dem bisher schwachen Saisonverlauf gezogen und sich neben Trainer Adalbert Zafirow auch von gleich sieben Spielern getrennt.

Trainer und sieben Spieler in Bulgarien entlassen Quelle: SID
Trainer und sieben Spieler in Bulgarien entlassen Quelle: SID

Sofia (SID) - Der bulgarische Fußball-Erstligist Tscherno More Warna hat die Konsequenzen aus dem bisher schwachen Saisonverlauf gezogen und sich neben Trainer Adalbert Zafirow auch von gleich sieben Spielern getrennt. Wie der Tabellenzehnte mitteilte, wurden die Akteure wegen ihrer schwachen Leistungen entlassen. Der 43-jährige Zafirow hatte erst im September Stefan Genow als Cheftrainer ersetzt.

Anzeige

Als Nachfolger für den früheren Nationalspieler bringen lokale Medien den 36 Jahre alten Georgi Iwanow ins Spiel. Der frühere bulgarische Nationalspieler war im Oktober nach nur einem Tag als Trainer des Erstligisten Lokomotive Plowdiw zurückgetreten.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Tops und Flops der Bundesliga: Sprinkler, Sprühdosen und der Di-Matteo-Stil

Sprinkler, Sprühdosen und der Di-Matteo-Stil

Bayern feiert ein Schützenfest, der BVB rutscht in die Krise. Die Fans trotzen dem Verkehrschaos, der VfB-Keeper einer Bewässerungsanlage. Und ein Schiedsrichter sprüht Geschichte. Die Tops und Flops des 8. Spieltags.

Spielbericht Paderborn - Frankfurt: Paderborn feiert dritten Saisonsieg

Paderborn feiert dritten Saisonsieg

45 Minuten lang boten der SC Paderborn und Eintracht Frankfurt Fußball zum Gähnen. In der zweiten Halbzeit drehte dann der Aufsteiger auf – und Trainer André Breitenreiter wechselte den Sieg ein.

BVB in der Krise: „Es fehlt die hundertprozentige Galligkeit“

„Es fehlt die hundertprozentige Galligkeit“

Der schlechteste BVB-Saisonstart seit Einführung der Drei-Punkte-Regel: Nach dem 1:2 bei Aufsteiger Köln ist die Lage beim Vizemeister so schwierig wie seit Jahren nicht, meint Manager Zorc.