Handelsblatt

_

Fußball International: Tscherno More Warna entlässt Trainer und Spieler

Tscherno More Warna hat die Konsequenzen aus dem bisher schwachen Saisonverlauf gezogen und sich neben Trainer Adalbert Zafirow auch von gleich sieben Spielern getrennt.

Trainer und sieben Spieler in Bulgarien entlassen Quelle: SID
Trainer und sieben Spieler in Bulgarien entlassen Quelle: SID

Sofia (SID) - Der bulgarische Fußball-Erstligist Tscherno More Warna hat die Konsequenzen aus dem bisher schwachen Saisonverlauf gezogen und sich neben Trainer Adalbert Zafirow auch von gleich sieben Spielern getrennt. Wie der Tabellenzehnte mitteilte, wurden die Akteure wegen ihrer schwachen Leistungen entlassen. Der 43-jährige Zafirow hatte erst im September Stefan Genow als Cheftrainer ersetzt.

Anzeige

Als Nachfolger für den früheren Nationalspieler bringen lokale Medien den 36 Jahre alten Georgi Iwanow ins Spiel. Der frühere bulgarische Nationalspieler war im Oktober nach nur einem Tag als Trainer des Erstligisten Lokomotive Plowdiw zurückgetreten.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Studie zur Wirtschaftlichkeit im Fußball: Goldene Zeiten für Bundesliga-Klubs

Goldene Zeiten für Bundesliga-Klubs

Der deutsche Profi-Fußball steht laut einer Studie wirtschaftlich glänzend da: Die Einnahmen wachsen, vor allem Erst- und Zweitligisten machen Gewinne. Und doch: International hinkt Deutschland immer noch hinterher.

Hannover 96 kassiert am meisten: Bundeswehr wirbt bei Bundesliga-Klubs

Bundeswehr wirbt bei Bundesliga-Klubs

Die Bundeswehr kämpft um Nachwuchs – und wirbt vermehrt bei Profi-Klubs. Die Ausgaben für Bandenwerbung und Inserate in Stadionheften sind stark gestiegen. Am meisten profitieren einige Erst-und Zweitligavereine.

Big Data in der Bundesliga: Der gläserne Lahm

Der gläserne Lahm

Der FC Bayern und SAP wollen die Datenkontrolle über das Fußball-Spiel. Sie planen die vollständige Vermessung der Athleten. Am Ende könnte ein neuer, optimierter Sportler stehen. Wie Big Data den Sport verändert.