Handelsblatt

_

Fußball International: Wettskandal: CSU-Ministerin fordert Gesetz

Bayerns Justizministerin Beate Merk hat als Konsequenz aus dem größten Fußball-Wettskandal ein politisches Vorgehen gegen Manipulation im Sport gefordert.

Wettskandal: CSU-Ministerin fordert Gesetz Quelle: SID
Wettskandal: CSU-Ministerin fordert Gesetz Quelle: SID

München (SID) - Bayerns Justizministerin Beate Merk hat als Konsequenz aus dem größten Fußball-Wettskandal ein politisches Vorgehen gegen Manipulation im Sport gefordert. "Die Entwicklungen zeigen, dass wir dringend über ein umfassendes Gesetz zum Schutz des Sports nachdenken müssen", sagte die CSU-Politikerin: "Chancengleichheit und Fairness im Sport werden nicht nur durch Doping gefährdet. Auch die Bestechungsskandale der letzten Jahre erschüttern die Glaubwürdigkeit des Sports."

Anzeige
Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Red-Bull-Klub will nach oben: RB Leipzig gegen den Rest der Zweitliga-Welt

RB Leipzig gegen den Rest der Zweitliga-Welt

Die 2. Liga beginnt – und alles schaut auf RB Leipzig. Mit seinem zahlkräftigen Sponsor Red Bull plant der Klub den Durchmarsch in die Erstklassigkeit. Der vielfach kritisierte Verein setzt auf neuartige Synergien.

Rekordmeister auf USA-Tournee: Bayern besiegt Guadalajara

Bayern besiegt Guadalajara

Der FC Bayern ist erfolgreich in seine USA-Tour gestartet. Im ersten Testspiel konnte der Rekordmeister trotz Jetlag und Rumpfelf einen Sieg einfahren. Karl-Heinz Rummenigge musste die Partie aus der Ferne verfolgen.

Fortuna vs. Braunschweig: Duell der Aufstiegsfavoriten wider Willen

Duell der Aufstiegsfavoriten wider Willen

Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig eröffnen die Saison in der 2. Bundesliga. Die Favoritenrolle für den Aufstieg schieben sie lieber anderen zu. Eintracht-Trainer Lieberknecht will vom Weltmeister lernen.