Handelsblatt

_

Fußball International: Wettskandal: CSU-Ministerin fordert Gesetz

Bayerns Justizministerin Beate Merk hat als Konsequenz aus dem größten Fußball-Wettskandal ein politisches Vorgehen gegen Manipulation im Sport gefordert.

Wettskandal: CSU-Ministerin fordert Gesetz Quelle: SID
Wettskandal: CSU-Ministerin fordert Gesetz Quelle: SID

München (SID) - Bayerns Justizministerin Beate Merk hat als Konsequenz aus dem größten Fußball-Wettskandal ein politisches Vorgehen gegen Manipulation im Sport gefordert. "Die Entwicklungen zeigen, dass wir dringend über ein umfassendes Gesetz zum Schutz des Sports nachdenken müssen", sagte die CSU-Politikerin: "Chancengleichheit und Fairness im Sport werden nicht nur durch Doping gefährdet. Auch die Bestechungsskandale der letzten Jahre erschüttern die Glaubwürdigkeit des Sports."

Anzeige
Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
FC Bayern zieht Bilanz: Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Der FC Bayern München ist stark wie nie zuvor. Die Zahlen, die auf der Hauptversammlung vorgelegt werden, sind der Beweis: Der Klub liegt auf Augenhöhe mit Real Madrid und Barcelona. Doch die Münchener wollen mehr.

Sportpolitik: DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wird wie erwartet für das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA kandidieren. Er könnte damit Theo Zwanziger beerben, dessen Amt reizt ihn schon länger.

Skispringen Weltcup: Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter - Ammann triumphiert

Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter - Ammann triumphiert

Skisprung-Ass Severin Freund aus Rastbüchl ist beim zweiten Einzelwettbewerb der Saison in Kuusamo am Treppchen vorbeigeflogen.