Handelsblatt

_

Fußball Italien: Serie A: Trainerentlassungen in Siena und Genua

Tabellenschlusslicht AC Siena reagierte auf die anhaltende Talfahrt mit der Entlassung von Serse Cosmi. Bei Sampdoria Genua musste derweil Ciro Ferrara gehen.

Siena entlässt Serse Cosmi Quelle: SID
Siena entlässt Serse Cosmi Quelle: SID

Siena (SID) - Gleich zwei italienische Fußball-Erstligisten haben sich am Montag von ihren Trainern getrennt. Tabellenschlusslicht AC Siena reagierte auf die anhaltende Talfahrt in der Serie A mit der Entlassung von Serse Cosmi. Nachfolger des 54-Jährigen ist Giuseppe Iachini, zuletzt bis zum Sommer Trainer bei Sampdoria Genua. In Genua musste derweil Iachinis Nachfolger Ciro Ferrara gehen. Als neuen Coach präsentierte der Klub Delio Rossi.

Anzeige

Siena teilte die Entscheidung nach der 1:4-Niederlage im toskanischen Derby beim AC Florenz mit. Der Klub hat nach 17 Spielen vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Cosmi hatte Siena erst im Juni übernommen. Dem neuen Trainer Iachini war mit Sampdoria in der vergangenen Saison der Aufstieg gelungen, seit dem Sommer war der 48-Jährige aber ohne Engagement.

Aufsteiger Sampdoria verlor neun seiner letzten zwölf Spiele und hat als 14. derzeit drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Delio Rossi war im Mai beim AC Florenz entlassen worden, nachdem er nach einer Auswechslung auf seinen serbischen Spieler Adam Ljajic eingeschlagen hatte.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fastergraph: Twitter-Nutzer sabotieren Puma-Kampagne

Twitter-Nutzer sabotieren Puma-Kampagne

Der Sportartikelhersteller Puma verschickt via Twitter digitale Autogrammkarten von Fußball-Stars wie Marco Reus und Cesc Fabregas – inklusive persönlicher Widmung. Doch die Werbekampagne geht nach hinten los.

Champions League-Qualifikation: Leverkusen besiegt Kopenhagen

Leverkusen besiegt Kopenhagen

Mit einem Sieg beim FC Kopenhagen steigerte Bayer Leverkusen seine Chancen auf eine Champions League-Teilnahme. Allerdings zeigte das Team sich in der Abwehr unsicher - sie schrammte am Eigentor vorbei.

Spielerausfälle zum Saisonauftakt: Das Lazarett der Liga

Das Lazarett der Liga

Die Bundesligisten zahlen einen hohen Preis für die erfolgreiche WM – oder sind vom Pech heimgesucht: In München und Hannover fehlen fünf Spieler zum Saisonauftakt. Auch andere Klubs kämpfen mit dem Verletzungspech.