Handelsblatt

_

Fußball Spanien: 14 verletzte Polizisten bei Basken-"Länderspiel"

Beim "Länderspiel" zwischen der Fußball-Auswahl des Baskenlandes und Bolivien (6:1) in San Sebastián ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen.

Schwere Ausschreitungen im Länderspiel der Basken Quelle: SID
Schwere Ausschreitungen im Länderspiel der Basken Quelle: SID

San Sebastián (SID) - Beim "Länderspiel" zwischen der Fußball-Auswahl des Baskenlandes und Bolivien (6:1) in San Sebastián ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Wie die baskische Polizei mitteilte, hätten "verschiedene Gruppen von organisierten Hooligans und Radikalen" Beamte mit Feuerwerkskörpern, Rauchbomben und Sitzschalen beworfen. Dadurch seien 14 Polizisten verletzt worden. Festgenommen wurden bisher erst zwei Täter, darunter ein 15-Jähriger. Weitere sollen in den nächsten Tagen aufgrund von Videoaufnahmen ermittelt worden.

Anzeige

Ausnahmsweise nicht im Team der Basken stand wegen der Winterpause in Deutschland Bayern Münchens 40-Millionen-Mann Javi Martínez. Zum Einsatz kam dagegen Xabi Alonso von Real Madrid.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball-Champions League: Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Beistand von oben: Papst Franziskus lädt den FC Bayern zur Privataudienz. Zuvor sollen drei Punkte gegen den AS Rom her. Doch der zeigt sich formstark. Derweil hofft Schalke auf den ersten Sieg in der Königsklasse.

Fußball Bundesliga: Watzke reagiert schmallippig auf Rummenigge-Aussagen über Reus

Watzke reagiert schmallippig auf Rummenigge-Aussagen über Reus

Hans-Joachim Watzke hat schmallippig auf die erneuten Aussagen von Karl-Heinz Rummenigge bezüglich eines möglichen Wechsels von Marco Reus reagiert.

Fan-tastischer Franziskus: Der Papst liebt den Fußball

Der Papst liebt den Fußball

Der heilige Vater mit der weltlichen Leidenschaft: Papst Franziskus macht aus seiner Liebe zum Fußball kein Geheimnis und empfängt gerne Spielerstars im Vatikan. Auch vor ihm gab es päpstliche Fußballfans.