Handelsblatt

_

Fußball Spanien: 14 verletzte Polizisten bei Basken-"Länderspiel"

Beim "Länderspiel" zwischen der Fußball-Auswahl des Baskenlandes und Bolivien (6:1) in San Sebastián ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen.

Schwere Ausschreitungen im Länderspiel der Basken Quelle: SID
Schwere Ausschreitungen im Länderspiel der Basken Quelle: SID

San Sebastián (SID) - Beim "Länderspiel" zwischen der Fußball-Auswahl des Baskenlandes und Bolivien (6:1) in San Sebastián ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Wie die baskische Polizei mitteilte, hätten "verschiedene Gruppen von organisierten Hooligans und Radikalen" Beamte mit Feuerwerkskörpern, Rauchbomben und Sitzschalen beworfen. Dadurch seien 14 Polizisten verletzt worden. Festgenommen wurden bisher erst zwei Täter, darunter ein 15-Jähriger. Weitere sollen in den nächsten Tagen aufgrund von Videoaufnahmen ermittelt worden.

Anzeige

Ausnahmsweise nicht im Team der Basken stand wegen der Winterpause in Deutschland Bayern Münchens 40-Millionen-Mann Javi Martínez. Zum Einsatz kam dagegen Xabi Alonso von Real Madrid.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Entschuldigung nach Videopanne: FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

Bei der Präsentation des Logos für die WM 2018 in Russland zeigte die FIFA ein Video mit der Krim als Teil der Russischen Föderation. Jetzt entschuldigt sich der Fußball-Weltverband – und hat auch eine Begründung parat.

Insolvente Rennställe: Die große Krise der Formel 1

Die große Krise der Formel 1

Der Verdrängungswettbewerb in der Formel 1 ist gnadenlos. Zwei kleinere Teams, Caterham und Marussia, haben kein Geld mehr und kämpfen ums Überleben. Wo es hakt, warum die Großen fein raus sind und was sich ändern muss.

Eishockey DEL: DEL-Schlusslicht Straubing holt Kanadier Deschamps

DEL-Schlusslicht Straubing holt Kanadier Deschamps

Die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den früheren NHL-Stürmer Nicolas Deschamps verpflichtet.