Handball Bundesliga: Topteams Hamburg und Berlin starten mit Heimsiegen

Handball Bundesliga
Topteams Hamburg und Berlin starten mit Heimsiegen

Mit dem 19. Sieg in Folge hat der HSV Hamburg souverän die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga verteidigt. Doch die Füchse Berlin bleiben den Hanseaten weiter auf den Fersen.
  • 0

Köln (SID) - Tabellenführer HSV Hamburg und Verfolger Füchse Berlin haben auch nach der WM-Pause ihren Siegeszug in der Handball-Bundesliga fortgesetzt. Der HSV landete beim 35:27 (17:11) gegen die HSG Wetzlar den 19. Erfolg in Serie und steht mit 38:2 Punkten souverän auf Platz eins. Den Hamburgern auf den Fersen bleibt das Überraschungsteam aus Berlin (35:5), das gegen den als Absteiger feststehenden DHC Rheinland mit 33:28 (17:13) den sechsten Sieg hintereinander einfuhr.Den Anschluss an die Spitzenplätze wahrte der Tabellenvierte Rhein-Neckar Löwen durch ein 33:28 (17:12) gegen Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm. Heimsiege gab es auch für die TSG Friesenheim (35:31 gegen Balingen) und die SG Flensburg-Handewitt, die das 36:26 (18:11) gegen Hannover-Burgdorf aber teuer bezahlte: Der Schwede Oscar Carlen schied mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss im rechten Knie aus. Den einzigen Auswärtssieg landete der TuS N-Lübbecke beim 33:30 (15:13) in Melsungen.Im Hamburg tat sich der Tabellenführer lange Zeit schwer, bis zum 12:10 bot Wetzlar den Hausherren erfolgreich Paroli. Ein Zwischenspurt brachte den Norddeutschen jedoch bis zur Halbzeit eine beruhigende 17:11-Führung, die nach dem Seitenwechsel nicht mehr in Gefahr geriet. Erfolgreichster HSV-Akteur war der Kroate Domagoj Duvnjak mit sieben Tore. Schwerer taten sich die Füchse Berlin, die gegen den insolventen DHC Rheinland nach elf Minuten sogar mit 4:7 in Rückstand lagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%