Handball
THW Kiel verliert erneut in Champions League

Der THW Kiel hat auch sein zweites Spiel in der Handball-Champions-League verloren. Die Norddeutschen unterlagen am Sonntag Polens Meister Vive Kielce mit 21:32 (11:18). Eine Woche zuvor hatte der THW eine Heimniederlage gegen Paris Saint-Germain kassiert.
  • 0

Nach dem schlechtesten Bundesliga-Saisonstart seit 15 Jahren mit drei Niederlagen in sechs Spielen sind die Kieler auch in der Champions League neben der Spur.

Der deutsche Rekordmeister musste vor 4200 Zuschauern in Kielce ohne seinen Trainer Alfred Gislason auskommen. Der Isländer war am Freitag an der Bandscheibe operiert worden und wurde von seinem Assistenten Christian Sprenger vertreten. „Ich habe mich eng mit Alfred abgestimmt”, sagte der ehemalige THW-Rechtsaußen.

Gegen den Champions-League-Sieger von 2016 fanden die Schleswig-Holsteiner nicht ins Spiel. Die Polen, die ihre Auftaktpartie eine Woche zuvor bei Meschkow Brest verloren hatten, waren den Deutschen deutlich überlegen. Bester Schütze bei Kielce war der frühere Bundesliga-Profi Karol Bielecki mit acht Toren. Beim THW traf Rune Dahmke am häufigsten (6).

Die Gastgeber begannen rasant und lagen nach 18 Minuten mit 12:6 vorn. Die Mannschaft von Trainerlegende Talant Dujshebaev fand immer wieder Lücken in der THW-Abwehr. Die Kieler wirkten gehemmt und ohne Selbstbewusstsein. Der Rekordmeister leistete sich Fehler und Ballverluste zuhauf und hätte noch höher verlieren können.

Spielplan Champions League

Kader THW Kiel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%