Handball WM
Deutsche Handballer erhalten Rückendeckung

Das DHB-Team hat vor seinem WM-Auftakt am Freitag Unterstützung aus der Bundesliga erhalten. "Ich traue den Jungs den Sprung ins Halbfinale zu", so etwa HSV-Trainer Martin Schwalb.
  • 0

Die deutschen Handballer haben vor ihrem Auftakt bei der WM in Schweden am Freitag (18.15 Uhr/ARD) gegen Ägypten Rückendeckung aus der Bundesliga erhalten. "Ich traue den Jungs den Sprung in das WM-Halbfinale zu, wenn alle fit sind und Verletzungen in der Mannschaft ausbleiben. Wenn das DHB-Team in der Vergangenheit eines bewiesen hat, dann dass es gegen gute Gegner, wie sie bei der WM warten, immer gute Leistungen zeigen kann", sagte Trainer Martin Schwalb vom Bundesliga-Spitzenreiter HSV Hamburg in einer Umfrage des Pivatsenders Sport1. Auch die Mehrzahl von Schwalbs Trainerkollegen sieht in der Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand genügend Potenzial, um im Optimalfall in die Vorschlussrunde einzuziehen. "Für die deutsche Mannschaft ist beinahe alles drin. Wir haben eine gute Mannschaft, die jeden schlagen kann, der aber möglicherweise auch die Konstanz fehlen kann. Schon die Vorrunde wird aufgrund der Auslosung sehr schwer", sagte Göppingens Coach Velimir Petkovic. Bei der Frage nach dem WM-Favoriten sind sich die Trainer einig. Titelverteidiger und Olympiasieger Frankreich ist trotz einiger Ausfälle für die Bundesligatrainer der erste Anwärter. Aber auch Kroatien, Spanien, Dänemark, Polen, Island und Gastgeber Schweden wurden genannt. Deutschland trifft in der stärksten Vorrundengruppe auf Frankreich, Spanien, Ägypten, Tunesien und Bahrain. Die ersten drei Mannschaften der vier Vorrundengruppe ziehen in die Hauptrunde ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%