Handelsblatt

_

Handball WM: Deutsche Handballer nur Außenseiter

Die deutschen Handballer gehen als Außenseiter in die Weltmeisterschaft in Spanien (11. bis 27. Januar).

Keine Top-Quoten für das DHB-Team Quelle: SID
Keine Top-Quoten für das DHB-Team Quelle: SID

Stuttgart (SID) - Die deutschen Handballer gehen als Außenseiter in die Weltmeisterschaft in Spanien (11. bis 27. Januar). Der Sportwettenanbieter bwin zahlt im Falle eines Titelgewinns der Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger das 21-fache des Einsatzes zurück. Damit liegt Deutschland zusammen mit Polen an siebter Stelle.

Anzeige

Top-Favorit auf den WM-Sieg ist demnach Gastgeber Spanien mit einer Quote von 3:1 vor Olympiasieger und Titelverteidiger Frankreich (Quote 3,50) sowie Europameister Dänemark und Kroatien (je 6,00). Für einen Triumph Katars zahlt das Unternehmen 1001 Euro für einen.

In das Auftaktspiel gegen Brasilien am Samstag (16.00 Uhr/ARD) geht die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) dagegen als Favorit. Für einen deutschen Erfolg liegt die Quote bei 1,15:1. Ein Unentschieden ist mit dem 14-fachen dotiert, für einen Sieg Brasiliens gibt es das Siebenfache zurück.

Weitere deutsche Vorrundengegner sind Afrikameister Tunesien (13. Januar), Argentinien (15. Januar), Montenegro (16. Januar) und Frankreich (18. Januar). Heuberger hat das Erreichen des Achtelfinales als Ziel ausgerufen. Dafür muss Deutschland einen der ersten vier Plätze in der Gruppe belegen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
FC Bayern zieht Bilanz: Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Der FC Bayern München ist stark wie nie zuvor. Die Zahlen, die auf der Hauptversammlung vorgelegt werden, sind der Beweis: Der Klub liegt auf Augenhöhe mit Real Madrid und Barcelona. Doch die Münchener wollen mehr.

Sportpolitik: DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wird wie erwartet für das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA kandidieren. Er könnte damit Theo Zwanziger beerben, dessen Amt reizt ihn schon länger.

Skispringen Weltcup: Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter

Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter

Skisprung-Ass Severin Freund aus Rastbüchl ist beim zweiten Einzelwettbewerb der Saison in Kuusamo am Treppchen vorbeigeflogen.