Handball WM: Frankreich bekommt ersten Dämpfer im WM-Kampf

Handball WM
Frankreich bekommt ersten Dämpfer im WM-Kampf

Bei der WM in Schweden hat Frankreich mit dem 28:28-Unentschieden gegen Spanien einen ersten Dämpfer erhalten. Dänemark und Island zogen ebenfalls in die Hauptrunde ein.
  • 0

Olympiasieger Frankreich hat sich bei der Handball-WM in Schweden auf der Jagd nach einer erfolgreichen Titelverteidigung den ersten Punktverlust erlaubt. Die Franzosen verspielten gegen Ex-Champion Spanien in der Schlussphase einen deutlichen Vorsprung und mussten sich mit einem 28:28 (18:13) begnügen. Sie gehen nun ebenso wie die Spanier mit 3:1 Punkten in die Hauptrunde. Die deutsche Auswahl startet ohne Punktgewinn in die zweite Turnierphase. Das Duo trifft in Jönköping ab Samstag auf Island, Norwegen und Ungarn. Der Olympiazweite Island wahrte seine weiße Weste und besiegte zum Abschluss der Vorrundengruppe B Norwegen mit 29:22 (12:12). Die Isländer gehen mit 4:0 Zählern in die zweite Turnierphase. Norwegen startet mit 0:4 Zählern in die Hauptrunde, Ungarn nimmt 2:2 Punkte mit. Ohne Verlustpunkt blieb auch Ex-Europameister Dänemark. Die Dänen fügten Vizeweltmeister Kroatien beim 34:29 (15:16) die erste Niederlage zu und nehmen 4:0 Punkte mit. Die Kroaten gehen ebenso wie Serbien mit 1:3 Zähler in die Hauptrunde. Dort trift das Duo unter anderem auf Argentinien. Der Panamerikameister besiegte in der Gruppe D Chile 35:25 (15:13) und sicherte sich damit erstmals in seiner Geschichte einen Platz in der Hauptrunde. Argentinien ist zudem die einzige nicht-europäische Mannschaft in der zweiten Turnierphase. Die Argentinier nehmen zudem zwei Pluspunkte mit. Gastgeber Schweden geht nach einem 24:21 (14:12) zum Abschluss gegen Polen ebenfalls mit 2:2 in den Kampf um die Halbfinalplätze. Auch der WM-Dritte Polen nimmt 2:2 Punkte mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%