Steuern, Strompreise und Frauenquote: Was die Parteien wirklich wollen

Steuern, Strompreise und FrauenquoteWas die Parteien wirklich wollen

Wirtschafts- und Finanzthemen dominieren den Bundestagswahlkampf. Doch wie sehen die Positionen aus? Handelsblatt Online stellt die Standpunkte aus den Programmen der fünf größten Parteien in einer Infografik vor.

Kommentare zu " Steuern, Strompreise und Frauenquote: Was die Parteien wirklich wollen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diese Frage kann man relativ einfach beantworten:

    Alle wollen nur unser Bestes: Unser Geld

  • Hier gibt es extrem viele Anti-Netiquette-Beiträge.

    Sehr geehrte Redaktion des Handelsblattes,

    ich habe großes Verständnis dafür, dass Werbung nicht erlaubt ist. Jedoch möchte ich anmerken, dass etablierte Parteien - sowohl in Drohnen-Affäre, im Abhör- und Datenschutzskandal als auch in der Bildungspolitik und im Bereich Soziales nicht die Wahrheit sagen.

    Es wäre schön, wenn Sie vereinzelt entweder Links selber übernehmen zu Übersichten weiterer Parteien oder Kommentare diesbezüglich zulassen. Diese sind nämlich eine Stellungnahme zu den jeweiligen Punkten.

    Auch wenn ich kein Freund und Unterstützer der AfD-Partei bin (Kernpartei €-Austritt ohne weiteren Inhalt?!?), würde ich mir diese Argumente verglgeichend gerne angucken.

    Immerhin sind die Kurzbeiträge womöglich die Beiträge, die wir alle ab dem 28.09.2013 im http://www.wahl-o-mat.de lesen werden inklusive der Ergänzungen zu weiteren Parteien, wie Piraten-Partei oder AfD-Partei. Die Die Piaraten sind darüberhinaus bereits u.a. im Landtag NRW vertreten, am Hauptsitz der Redaktion Handelsblatt und haben direkten Kontakt mit Pressevertretern.

    Aus diesen Gründen würde ich mir wünschen, dass Sie Links zur Übersicht - entweder selbst ergänzen oder via Kommentarfunktion zulassen.

    Ich habe bewusst hier keinen Link nun zu einer Übersicht der Piraten verlinkt, zumal ich mich erst bei denen erkundigen müsste, wo es eine prägnante Kurzübersicht gibt.

    Für mich jedenfalls gibt es wählbare Alternativen,
    die Demokratie, Euro und für eine Wahlbeteiligung sprechen.

    Herzlichen Dank,
    K. West.

  • Sie hätten sich die Sache einfacher machen können:
    Alle Parteien wollen immer nur das Eine :
    Nämlich unser Bestes.Unser Geld !