Marktgeschehen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Emittent verantwortlich
  • DAX® - Volatil, aber Ziel bei 9.350 Punkten

    Unsere konstruktive Sichtweise des DAX® – vor allem begründet durch die in der letzten Woche vervollständigten Schulter-Kopf-Schulter-Formation – wurde gestern einer harten Prüfung unterzogen. Eine Schwankungsbreite von fast 250 Punkten ist allerdings auch nicht alle Tage anzutreffen.  31.10.14

  • DAX® (Daily) - Noch nicht das Ende der Fahnenstange

    Im Anschluss an die freundliche Eröffnung bei 9.139 Punkten blieben gestern beim DAX® zwar die Anschlusskäufe aus, dennoch ist es zu früh „die Flinte ins Korn zu werfen“. Übergeordnet gibt es weiterhin keinen Grund das kalkulatorische Anschlusspotential von 500 Punkten – abgeleitet aus der inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation im Stundenbereich – in Frage zu stellen bzw. das Kursziel von rund 9.350 Punkten über Bord zu werfen.  30.10.14

  • DAX® - 200-Stunden-Linie zurückerobert

    Es hat sich ausgezahlt die Flinte beim DAX® nicht voreilig ins Korn zu werfen und stattdessen an den positiven Implikationen aus der inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation im Stundenbereich festzuhalten.  29.10.14

  • DAX® - Ein zweischneidiges Schwert

    Einen schwierigen Wochenauftakt erlebte der DAX® gestern. Ausgehend vom höheren Eröffnungskurs musste das Aktienbarometer knapp 180 Punkte an Terrain preisgeben, so dass im Tagesbereich ein „bearish engulfing“ zu Buche steht.  28.10.14

  • DAX® - Glättungslinie ein zu hohes Hindernis?

    Zum Ende der Handelswoche hin musste der DAX® einen Verlust der Schwungkraft beklagen. So stand am Ende des Tages ein „inside day“ zu Buche, d. h. die Handelsspanne verblieb gänzlich innerhalb derer des Vortags.  27.10.14

  • DAX® (1 Hour) - Untere Umkehr bestätigt

    Der gestrige Handelstag kann beim DAX® durchaus als durchwachsen bezeichnet werden, denn gemessen am Eröffnungskurs gab es kaum noch eine Veränderung. Anders ausgedrückt: Es fehlten die Anschlusskäufe.  23.10.14

  • DAX® - Potentielle V-Umkehr

    Die Erholung der letzten beiden Tage konnte der DAX® zum Wochenauftakt nicht unmittelbar fortsetzen. Dennoch machen die im Tages- und Wochenbereich vorliegenden „Hammer“-Muster Mut, dass zumindest die erste Abverkaufswelle ausgestanden ist...  21.10.14

  • DAX® - Technische Reaktion im Gang

    Aufgrund der zuletzt vervollständigten Schulter-Kopf-Schulter-Formation ist das übergeordnete Bild beim DAX® weiterhin mit Vorsicht zu genießen. Schließlich impliziert das Abschlagspotential der Toppbildung zumindest einen Pullback an die alten Rekordmarken der Jahre 2007 und 2000 bei 8.152/36 Punkten...  20.10.14

  • DAX® (Daily) - Im Achterbahnmodus

    „The show must go on“ hieß es auch gestern zunächst für den deutschen Leitindex, der mit markanten Kursverlusten nahtlos an die schwachen Vortage anschloss. Erst unterhalb der horizontalen Haltezone aus mehreren Hochs vom Herbst 2013 zwischen 8.415/57 Pkt. bekamen Aktienbären kalte Füße und setzte zur Gegenbewegung an.  17.10.14

  • DAX® - Der Druck hält an

    Der gestrige Handelstag beim DAX® dient als Beispiel, dass sich aus einer überverkauften Marktlage allein noch kein Erholungspotential ableiten lässt. Was zusätzlich gegeben sein muss, ist ein charttechnischer Signalgeber.  16.10.14

Kontaktdaten HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

BereichDerivatives Public Distribution
StraßeKönigsallee 21-23
Ort40212 Düsseldorf
Infoline0800/4000 910 (Inland, kostenlos)
00800/4000 9100 (Ausland, kostenlos)
Hotline für Berater0211/910-4722
Fax0211/910-91936
Internetwww.hsbc-zertifikate.de
E-Mailzertifikate@hsbc.de