Marktgeschehen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Emittent verantwortlich
  • DAX® (Daily) - Neues Verlaufstief

    Anders als zuletzt kam es zum Wochenauftakt diesmal nicht zu einem Rebound, nachdem der DAX® die 90-Tages-Linie (akt. bei 9.700 Punkten) ausgelotet hatte. Im Gegenteil: Gestern mussten die deutschen Standardwerte die letzten beiden Verlaufstiefs bei 9.618/598 Punkten preisgeben.  08:30 Uhr

  • DAX® (Weekly) - Zurückhaltung ist angebracht

    Zuletzt hatten wir in Bezug auf den DAX® eine recht defensive Grundhaltung eingenommen und die Bedeutung der Widerstandszone aus dem Korrekturtief von Ende Juni und dem Januarhoch bei 9.750/94 Punkten sowie der 200-Stunden-Linie (akt. bei 9.805 Punkten) betont. Erst bei einer Rückeroberung der angeführten Hürden wäre die Korrektur seit dem bisherigen Rekordhoch bei 10.051 Punkten überwunden und die Börsenampel würde wieder auf „grün“ springen.  28.07.14

  • DAX® (Daily) - Make or break - Teil 2

    Der gestrige Handelstag bot beim DAX® für jeden etwas: Während die Bullen auf den erfolgreichen Test der steigenden 90-Tages-Linie (akt. bei 9.692 Punkten) verweisen können, werden die Skeptiker weiterhin die Bedeutung der Widerstandszone aus dem Korrekturtief von Ende Juni und dem Januarhoch bei 9.750/94 Punkten sowie der 200-Stunden-Linie (akt. bei 9.812 Punkten) ins Feld führen. Auffällig ist aus charttechnischer Sicht, dass das gestrige Tagestief das Pendant vom Vortag unterschritt, wohingegen das Hoch höher als am Mittwoch lag.  25.07.14

  • DAX® - Make or break

    Zuletzt hatten wir die Bedeutung der Widerstandszone aus dem jüngsten Abwärtsgap, dem Korrekturtief von Ende Juni sowie dem Januarhoch bei 9.750/94 Punkten für die weitere DAX®-Entwicklung hervorgehoben. Gestern konnten die deutschen Standardwerte zwar zunächst die beschriebene Kurslücke schließen, aber der endgültige Befreiungsschlag blieb dennoch aus...  24.07.14

  • DAX® (Daily) - Der entscheidende Schritt steht noch aus

    Wie Mitte Juli schon einmal hat der DAX® im Bereich der 90-Tages-Linie (akt. bei 9.678 Punkten) Halt gefunden. Damit konnte erst einmal der größte Abgabedruck gebannt werden.  23.07.14

  • DAX® - Neues Verlaufstief

    Einen schwierigen Wochenauftakt erlebte der DAX® gestern. Dabei wirkte die Abwärtskurslücke vom vergangenen Freitag (9.744 zu 9.721 Punkte) sicher noch nach.   22.07.14

  • Verbunden mit einem Abwärtsgap (obere Gapkante bei 9.744 Punkten) hat der der DAX® am Freitag das Korrekturtief vom 26. Juni bei 9.750 Punkten unterschritten. Damit muss kurzfristig mit weiteren Kursverlusten gerechnet werden...  21.07.14

  • DAX® (Daily) - Wie gewonnen, so zerronnen

    Nach den vorgestrigen Kursgewinnen, die dem DAX® die Rückeroberung der Schlüsselzone bei 9.800 Punkten – auf diesem Niveau fällt das  Korrekturtief vom 26. Juni bei 9.750 Punkten mit den alten Ausbruchsmarken bei 9.794/810 Punkten zusammen – ermöglichten, musste das Aktienbarometer gestern einen Rückschlag hinnehmen. Auf Schlusskursbasis ergab sich ein Minus von gut 1 % oder 105 Indexpunkten.  18.07.14

  • DAX® - 9.800er-Marke zurückerobert

     Zwei Tage ließ sich der DAX® Zeit mit der Beantwortung der zu Wochenbeginn gestellten Frage, welche Ausfahrt die deutschen Standardwerte letztlich nehmen werden. Mit der Rückeroberung der Schlüsselzone bei 9.800 Punkten – auf diesem Niveau fällt das  Korrekturtief vom 26. Juni bei 9.750 Punkten mit den alten Ausbruchsmarken bei 9.794/810 Punkten zusammen – scheint die Korrektur der letzten Woche überwunden...  17.07.14

  • DAX® (Daily) - Nur ein Pullback?

    Gestern stellten wir an dieser Stelle die Frage, welche Ausfahrt der DAX® letztlich nehmen wird. Die Antwort  haben die deutschen Standardwerte zwar noch nicht endgültig gegeben, doch das Verharren innerhalb der Handelsspanne vom Vortag („inside day“) dokumentiert die Bedeutung der Schlüsselzone aus dem Korrekturtief vom 26. Juni bei 9.750 Punkten sowie den alten Ausbruchsmarken bei 9.794/810 Punkten.  16.07.14

Kontaktdaten HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

BereichDerivatives Public Distribution
StraßeKönigsallee 21-23
Ort40212 Düsseldorf
Infoline0800/4000 910 (Inland, kostenlos)
00800/4000 9100 (Ausland, kostenlos)
Hotline für Berater0211/910-4722
Fax0211/910-91936
Internetwww.hsbc-zertifikate.de
E-Mailzertifikate@hsbc.de