Marktgeschehen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Emittent verantwortlich

DAX-Check: Auf der Suche nach Anlagealternativen

DAX-Check: Auf der Suche nach Anlagealternativen

Am deutschen Aktienmarkt ist während der vergangenen beiden Wochen eine selektive Berichterstattung mit deutlicher Tendenz zum Negativen zu verzeichnen gewesen. Allerdings schien viele Anleger die Frage zu beschäftigen, ob das Beispiel der Zypern-Sanierung, bei der Kunden mit einem Bankguthaben von mehr als 100.000 Euro zur Kasse gebeten werden, auch als Beispiel für künftige Rettungsaktionen in Europa herhalten könne. Zumal laut einer Umfrage von n-tv etwa zwei Drittel der Befragten das Rettungspaket für Zypern nicht richtig finden. Deswegen wundert es nicht, wenn sich mancher Börsianer jetzt auch hierzulande um seine Ersparnisse sorgt und der eine oder andere findige Experte mit Ratschlägen für den Ernstfall schnell zur Hand ist. Sei es der Tipp, man solle Einlagen über 100.000 Euro auf mehrere Kreditinstitute verteilen oder der umstrittene Vorschlag, sich in Sachwerte zu flüchten. Allerdings ist ein derartiger Run offensichtlich ausgeblieben und selbst das von Anlegern als sicherer Hafen eingestufte Gold musste Kursverluste hinnehmen.

Während des Berichtszeitraums hat indes eine andere Währung auf sich aufmerksam gemacht. Die Rede ist von den so genannten Bitcoins, einer virtuellen Valuta, deren Wert sich allein während der vergangenen beiden Wochen verdoppelt und zu einem bisher noch nicht da gewesenen Höhenflug angesetzt hat. Bitcoins, die übrigens nicht beliebig vermehrbar sind, aber losgelöst von den meisten realen Gütern rein spekulativ gehandelt werden, haben sich seit Mitte Juli 2010 von einst fünf Cent auf 147 US-Dollar befestigt. Klar, wenn man diese explosive Kursentwicklung mit der berüchtigten Tulpenhausse des 17. Jahrhunderts vergleicht, einer Blase, die am Ende genauso schnell platzte wie sie entstanden war, nämlich innerhalb weniger Monate. Selbst wenn sich der ein oder andere Anleger für derlei riskante Geschäfte erwärmen mag, bleibt doch für die meisten als Alternative zum Sparkonto oder schlecht rentierlichen Anleihen und nicht immer leicht und oft wenig profitabel veräußerbaren Sachwerten am Ende möglicherweise nur die Wahl zwischen Gold und Aktien. Nur haben beide zuletzt nicht gerade ermutigend "performt". Der DAX setzte nach einem Aufbäumer seine vor Ostern begonnene Korrektur fort, die bei 7.590/95 auf gute Nachfrage treffen sollte - die Hauptunterstützung des übergeordneten Aufwärtstrends liegt bei 7.410/20. Auf der anderen Seite würde die derzeitige korrektive Abwärtsbewegung mit Überschreiten von 7.850/55 beendet werden.

Alle in diesem Dokument genannten Preisniveaus verlieren bei einem Durchstoß von zehn Punkten ihre Gültigkeit.



Die gesamte Analyse des DAX®, EuroStoxx50® und S&P 500® aus dem Blickwinkel der verhaltensorientierten Forschung erhalten Sie kostenfrei auf WGZ-Zertifikate.de. An gleicher Stelle finden Sie auch allgemeine Informationen zu Behavioral Finance und WGZ Cognitrend-TV in unserer Kurzerläuterung.

Selbstverständlich können Sie sich auch für den Newsletter kostenlos bei uns registrieren!

Börse TV: Schärfen Sie Ihren Blick für die Märkte mit Behavioral Finance. Jetzt WGZ Cognitrend TV einschalten.

Entdecken Sie die Zertifikate der WGZ BANK.
•  Aktienanleihen
•  Express-Zertifikate
•  Bonus-Zertifikate
•  Discount-Zertifikate
Kontakt
WGZ BANK AG
Zertifikate-Infoline:+ 49 211 778-1334
cognitrend@wgzbank.de
Adresse
Ludwig-Erhard-Allee 20
40227 Düsseldorf
Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist lediglich eine unverbindliche Stellungnahme der Firma Cognitrend GmbH zu den Marktverhältnissen und den angesprochenen Anlageinstrumenten zum Zeitpunkt der Herausgabe der vorliegenden Information. Es beruht unserer Auffassung nach auf als zuverlässig und genau geltenden allgemein zugänglichen Quellen, ohne dass wir jedoch eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der herangezogenen Quellen übernehmen können. Insbesondere sind die diesem Dokument zugrunde liegenden Informationen weder auf ihre Richtigkeit noch auf ihre Vollständigkeit und Aktualität überprüft worden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir daher nicht übernehmen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers / der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der WGZ BANK oder ihrer verbundener Unternehmen dar. Die in dieser Veröffentlichung zum Ausdruck gebrachten Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die WGZ BANK ist nicht dazu verpflichtet, diese Veröffentlichung zu aktualisieren, zu ändern oder anzupassen oder einen Leser auf irgendeine Art und Weise darüber zu informieren, dass sich ein/eine hierin beschriebene/r Sachverhalt, Meinung, Prognose, Vorhersage oder Einschätzung ändert oder nach der Veröffentlichung unrichtig wird. Weder die WGZ BANK noch ihre verbundenen Unternehmen übernehmen irgendeine Art von Haftung für die Verwendung dieser Publikation oder deren Inhalt. Diese Veröffentlichung darf nicht ohne die vorherige schriftliche Einwilligung der WGZ BANK von keiner Person zu keinem Zweck kopiert, verteilt oder veröffentlicht werden. Bei Zitaten wird um Quellenangabe gebeten. Die vorliegende Veröffentlichung dient lediglich einer allgemeinen Information und ersetzt keinesfalls eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestellte anleger- und objektgerechte Beratung. Sie stellt keine Finanzanalyse im Sinne des § 34b WpHG, Anlageberatung, Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Handeln dar. Für individuelle Beratungsgespräche wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter Ihrer Bank. Sie sollten eine Anlageentscheidung keinesfalls allein aufgrund dieser Informationen treffen. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen aus den USA, Großbritannien, Kanada und Japan. Jegliche Form der Weitergabe ist nicht zulässig.

WGZ BANK AG

StraßeLudwig-Erhard-Allee 20
OrtD-40227 Düsseldorf
Telefon+49 (211) 778-1334
Internetwww.wgz-zertifikate.de
E-Mailzertifikate@wgzbank.de