Monats-Chronik
Februar 2011: Lady-Alarm in Los Angeles

Hollywood-Glamour im Februar: Lady Antebellum und Lady Gaga triumphieren bei den Grammies, während „The King's Speech“ bei den Oscars abräumt. Indessen nimmt der Arabische Frühling weiterhin unaufhaltsam seinen Lauf.
  • 0

01.02. In Jordanien entlässt König Abdullah II. nach Massenprotesten Ministerpräsident Samir Rifai, beauftragt den Ex-Regierungschef Maruf Bachit mit der Bildung einer neuen Regierung und kündigt „echte Reformen“ an.

02.02. Als erstes Bundesland erlässt Hessen ein Burka-Verbot im öffentlichen Dienst. Innenminister Boris Rhein (CDU) setzt eine entsprechende Vorschrift für Landesbedienstete in Kraft.

02.02. Nach langem Streit in der schwarz-gelben Koalition erteilt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einer gesetzlich vorgeschriebenen Frauenquote für die Führungsetagen der Wirtschaft eine Absage.

02.02. Begleitet von Rekord-Minustemperaturen und schweren Stürmen hinterlässt ein Blizzard in weiten Teilen der USA Schneeberge und dickes Eis. 36 Menschen kommen um, zwei Milliarden Dollar Schäden.

05.02. Zollfahndern in Hessen gelingt der größte Schlag gegen die internationale Dopingszene in Deutschland. Sie haben verbotene Wachstumshormone und Aufbau-Präparate in Millionenwert beschlagnahmt, berichtet das Zollkriminalamt in Köln.

08.02. Russland schafft auf Anordnung von Kremlchef Dmitri Medwedew im Herbst 2011 die Winterzeit ab. Die Zeitumstellung belaste den Organismus und rufe Stress hervor, sagt Medwedew nach Angaben der Agentur Interfax.

11.02. Das Bundesverfassungsgericht stärkt die Unterhaltsansprüche geschiedener Ehepartner. Der Bedarf müsse unabhängig davon bestimmt werden, ob der zahlungspflichtige Partner erneut geheiratet habe, heißt es in dem Karlsruher Beschluss.

11.02. Nach fast 30 Jahren an der Macht gibt Ägyptens Staatschef Husni Mubarak dem Druck von Millionen Demonstranten nach und dankt ab. Vizepräsident Omar Suleiman erklärt, Mubarak habe die Führung an die Streitkräfte abgegeben.

11.02. Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia verbündet sich mit Microsoft, um seinen Abwärtstrend zu stoppen. Nokia werde Microsofts Betriebssystem Windows Phone als zentrale Smartphone-Plattform übernehmen, kündigen die Unternehmen an.

12.02. Der Flüchtlingsstrom aus dem nordafrikanischen Unruheland Tunesien nach Italien schwillt an. Weil sich die Lage auf der Insel Lampedusa innerhalb weniger Tage dramatisch verschärft, ruft die Regierung in Rom den humanitären Notstand aus.

12.02. Thomas Gottschalk kündigt an, nach rund 24 Jahren die Moderation der ZDF-Paradeshow „Wetten, dass..?“ abzugeben. Der Moderator sagt in Halle/Saale bei der Jubiläumssendung zum 30. Geburtstag der Show, er werde die laufende Staffel nach der Sommersendung im Juni auf Mallorca abschließen. Wer nachfolgt, bleibt nach der Absage von Hape Kerkeling im November noch offen.

13.02. Lady Gaga und vo allem Lady Antebellum dominieren die Grammy-Verleihung in Los Angeles. Der Abräumer des Abends ist „Need You Now“ des Countrytrios Lady Antebellum aus Tennessee, der - als Song und als Platte - gleich fünf Preise bekommt. 15.02. Nach den Volksaufständen in Tunesien und Ägypten regt sich auch in Libyen Protest gegen das Regime von Staatschef Muammar al-Gaddafi. In den folgenden Wochen spitzt sich der Konflikt zu.

15.02. Die Deutsche Börse in Frankfurt und NYSE Euronext in New York beschließen ihre Fusion. Die Deutsche Börse wird dabei die Rolle des Seniorpartners übernehmen.

Seite 1:

Februar 2011: Lady-Alarm in Los Angeles

Seite 2:

16. Februar bis 23. Februar

Seite 3:

24. Februar bis 28. Februar

Kommentare zu " Monats-Chronik: Februar 2011: Lady-Alarm in Los Angeles"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%