Monats-Chronik
Januar 2011: Der Beginn des Arabischen Frühlings

Im Januar haben Attentate in Russland und den USA die Welt erschüttert. Und während in Ägypten landesweite Proteste gegen Mubarak begannen, ist Tunesiens Präsident Ben Ali längst abgetreten und geflohen. Der Rückblick.
  • 0

01.01. Estland führt als 17. EU-Land den Euro ein.

01.01. Die estnische Hauptstadt Tallinn und das finnische Turku sind die europäischen Kulturhauptstädte 2011.

03.01. Nach mehr als 50 Jahren Wehrpflicht werden zum letzten Mal junge Männer zur Bundeswehr eingezogen. Rund 12.000 Wehrpflichtige müssen ihren Dienst antreten. Am 1. Juli wird die Wehrpflicht ausgesetzt.

06.01. Der österreichische Skispringer Thomas Morgenstern gewinnt die Vierschanzentournee. Beim letzten Springen in Bischofshofen (Österreich) sichert er sich mit einem zweiten Platz den Gesamtsieg.

08.01. Der bisher teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte ist perfekt. Für eine Ablösesumme von etwa 35 Millionen Euro wechselt Edin Dzeko, Torjäger des VfL Wolfsburg, zu Manchester City in die englische Premier League.

08.01. Bei einem Anschlag in Tucson im US-Bundesstaat Arizona wird die 40-jährige Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords durch einen gezielten Kopfschuss schwer verletzt. Der Täter erschießt während einer Fragestunde der demokratischen Politikerin in einem Einkaufszentrum zudem sechs Menschen, darunter ein kleines Mädchen.

09.01. Bei einer Volksabstimmung im Südsudan stimmen fast 99 Prozent der Wähler für die Unabhängigkeit. Das Referendum ist Teil des Friedensabkommens, das 2005 den Bürgerkrieg zwischen Nord und Süd nach mehr als 21 Jahren beendete.

11.01. Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat bei Airbus 180 Flugzeuge des Typs A320 bestellt. Nach Airbus-Angaben ist es der bisher größte Einzelauftrag für Passagierjets in der Geschichte der kommerziellen Luftfahrt.

12.01. Im mexikanischen Drogenkrieg sind 2010 nach Angaben der Regierung 15.273 Menschen getötet worden - so viele wie nie zuvor.

12.01. Im Libanon bringt die pro-iranische Hisbollah die Regierung von Ministerpräsident Saad Hariri zu Fall. Er hatte sich geweigert, auf Distanz zu dem UN-Tribunal zu gehen, das den Mordanschlag auf seinen Vater Rafik Hariri 2005 aufklären soll. Mitte August klagt das Sondertribunal vier hochrangige Hisbollah-Mitglieder an.

12.01. Bei einer Unwetter-Katastrophe in Brasilien kommen im Umland von Rio de Janeiro fast 900 Menschen ums Leben. Über 400 werden vermisst. Starke Regenfälle führen zu Erdrutschen und Überschwemmungen.

12.01. Die Wirtschaft ist 2010 so stark gewachsen wie noch nie im vereinten Deutschland. Getragen vom Exportboom und der anziehenden Binnennachfrage legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Krisenjahr 2009 real um 3,6 Prozent zu.

13.01. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg rügt erneut die Anordnung von Sicherungsverwahrung in Deutschland. Dabei sei gegen das Recht auf Freiheit und Sicherheit der Europäischen Menschenrechtskonvention verstoßen worden.

13.01. Ein Lottospieler aus Stuttgart gewinnt einen Rekord-Jackpot von elf Millionen Euro im „Spiel 77“. Das ist der höchste Einzelgewinn in der deutschen Lotto-Geschichte für dieses Spiel.

13.01. Ein überladenes Tankschiff mit Schwefelsäure an Bord kentert auf dem Rhein bei St. Goarshausen nahe dem Loreleyfelsen. Zwei Bootsmänner werden verletzt, zwei weitere kommen ums Leben. Die Bergung dauert bis zum 14. Februar.

Seite 1:

Januar 2011: Der Beginn des Arabischen Frühlings

Seite 2:

14. bis 24. Januar

Seite 3:

25. bis 31. Januar

Kommentare zu " Monats-Chronik: Januar 2011: Der Beginn des Arabischen Frühlings"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%