Jahreswechsel-Das-war-2011

_

Ökonomen des Jahres - die Nominierten: In der Krise zeigt sich, wer ein guter Ökonom ist

Gerade in schwierigen Zeiten erweist sich, wer wie Beatrice Weder di Mauro das ökonomische Handwerk versteht.

Roman Frydman. Quelle: Agentur Focus
Roman Frydman. Quelle: Agentur Focus

Roman Frydman

Anzeige

Der Wirtschaftsprofessor an der New York University hat eines der wichtigsten Ökonomie-Bücher des Jahres geschrieben. In "Beyond Mechanical Markets" fordern Frydman und Michael Goldberg eine Abkehr von seit Jahrzehnten dominierenden Doktrinen wie der Annahme rationaler Erwartungen und effizienter Märkte.

Er setzt dem das viel realistischere Konzept unvollkommener Erwartungen entgegen, was bedeutet, dass die herkömmlichen Modelle, mit denen die meisten Wirtschaftsprognosen gerechnet werden, nutzlos sind. Frydman wird 2012 zusammen mit Nobelpreisträger Edmund Phelps unter dem Titel "Micro-Macro" eine Sammlung neuer ökonomischer Ideen herausbringen - Untertitel: "Zurück zu den Wurzeln".

  • Monats-Chroniken
Monats-Chronik: Dezember 2011: Lindner-Rücktritt trifft FDP

Dezember 2011: Lindner-Rücktritt trifft FDP

Theo Zwanziger geht, Thomas Gottschalk auch. Bei der Wahl in Russland verliert Putin deutlich an Stimmen. Was noch alles im Dezember passierte.