Am Freitag, 24. Februar: Handelsblatt bringt umfassende MBA-Beilage

Am Freitag, 24. Februar
Handelsblatt bringt umfassende MBA-Beilage

Mit einer gesonderten MBA-Beilage erscheint das Handelsblatt am Freitag, 24. Februar 2006. Auf 32 Seiten bringt Deutschlands führende Wirtschafts- und Finanzzeitungen einen Wegweiser zu den 50 besten MBA-Programmen in aller Welt.

"Das Handelsblatt beteiligt sich nicht an dem Spiel, die vermeintlich beste Business School in Deutschland, Europa oder gar der ganzen Welt zu küren", sagt Handelsblatt-Chefredakteur Bernd Ziesemer.

"Wir versuchen viel mehr aufzuzeigen, warum welche Business Schools als die führenden in der Welt gelten, aber auch, was die Top-Arbeitgeber in Deutschland darüber denken. Schließlich macht man einen MBA, um damit einen gut bezahlten Job zu finden."

So zeigt auch die Handelsblatt-Datenbank MBA-Welcome, welche Unternehmen in Deutschland MBA-Absolventen einstellen. Die MBA-Beilage vom 24 Februar spiegelt den aktuellen Stand wider.



» MBA-Newsletter:


Alle 14 Tage die neuesten Nachrichten


aus den wichtigsten Business Schools





"Unseren Anspruch, sozusagen hinter die Kulissen der MBA-Welt zu schauen, verdeutlichen aber auch andere Beiträge dieser Beilage", erklärt Ziesemer. "Zum ersten Mal zeigen wir beispielsweise, wie die besten Business Schools ihren Chefposten besetzen. Dazu ließen sich die sonst so verschwiegenen Headhunter von Heidrick & Struggles in die Karten schauen". Und Cees J.A. van Lede, der frühere Chef des niederländischen Mischkonzern AkzoNobel und einer der Schlüsselfiguren der europäischen Industrie, offenbart, wie es zu der sensationellen Ernennung eines Outsiders zum zukünftigen Dean der Top-Schule INSEAD kam.

Seite 1:

Handelsblatt bringt umfassende MBA-Beilage

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%