Berkeley
Millionensegen für kalifornische Business School

Eine Spende von gigantischen 25 Millionen US-Dollar erhält die Haas School of Business der staatlichen University of California at Berkeley von einem anonym bleiben wollenden Spender. Dies ist die größte Spende in der Geschichte der kalifornischen Business School. Wie zu erfahren, handelt es sich bei dem anonymen Spender um einen ehemaligen Studenten der Schule.

„Diese Spende markiert einen entscheidenden Wendepunkt in der Gesichte der Haas School of Business“, erklärt Professor Richard Lyons, der gegenwärtig interimsmäßig die Funktion des Business School-Chefs ausübt. (Haas-Dean Thomas J. Campbell hatte Ende letzten Jahres sein Amt aufgegeben, um unter Gouverneur Schwarzenegger Chef des Department of Finance des US-Bundesstaates Kalifornien zu werden.) Die Haas School of Business, eine der wenigen staatlichen Hochschulen in den USA, die in der Liga der besten 50 Business Schools mitspielt, will den Millionensegen vor allem in die Managerfortbildung (executive education) investieren. Ein neues Gebäude ist in Planung. (cmo)

Mit unserem MBA-Newsletter erhalten Sie aktuelle Meldungen aus den Business Schools 14-täglich per E-Mail. Natürlich kostenlos! >> zur Anmeldung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%