Business Schools in Indien, China, Singapur und Australien
Die Besten in Asien

Die Zukunft heißt Asien. Business Schools in Singapur, Schanghai, Hongkong, Melbourne oder Sydney bereiten darauf vor.

Indian School of Business (ISB)


Mit Unterstützung der London Business School, der Kellogg School of Management und der Wharton School und zahlreicher Unternehmen soll mit der Indian School of Business (ISB) in Hyderabad eine indische Business School mit Weltklasseniveau entstehen. Hyderabad, die fünftgrößte Stadt Indiens und Hauptstadt von Andhra Pradesh, des drittgrößten indischen Bundesstaates, ist eine aufstrebende, kosmopolitische Wirtschaftsmetropole. Das einjährige Post Graduate Programme in Management (PGP) wird nun beweisen müssen, dass es in der Liga erstklassiger MBA-Programme mitspielt. In jedem Fall ist die ISB schon heute die beste Möglichkeit für (angehende) westliche Manager, Indien zu erfahren.
www.isb.edu

Mit unserem MBA-Newsletter erhalten Sie aktuelle Meldungen aus den Business Schools 14-täglich per E-Mail. Natürlich kostenlos! >> zur Anmeldung

Nanyang Business School


Auf Ranglisten asiatischer Business Schools hat die erst 1991 gegründete Nanyang Business School in Singapur in den letzten Jahren immer Top-Plätze belegt. Sie verbindet eine "globale Perspektive mit einem starken Fokus auf Asien". Bemerkenswert ist ihre Stärke im E-Business, wo sie in Kooperation mit Sun Microsystems ein eigenes Incubator-Programm anbietet. Mit der renommierten Universität St. Gallen (HSG) gibt es ein Doppeldiplom-Programm. In Deutschland arbeitet die Nanyang Business School u.a. mit dem Bayer-Konzern zusammen.
www.nanyangmba.ntu.edu.sg

Chinese University of Hong Kong (CUHK)
Unter dem guten Dutzend von MBA-Angeboten in der ehemaligen britischen Kronkolonie ist das Programm der Chinese University of Hong Kong (CUHK) das älteste und angesehenste. Sie war eine der ersten Business Schools in Asien, die von der AACSB akkreditiert wurde. Die 1966 begründete Hochschule liegt etwa eine halbe Stunde Zugfahrt von Hong Kong Island entfernt; die Kurse werden auf Englisch und Chinesisch angeboten. Die CUHK ist auch Teil des weltumspannenden berufsbegleitenden Executive-MBA-Programms "OneMBA", zu dem in Europa die Rotterdam School of Management (RSM) und in den USA die Kenan-Flagler School gehören.
www.cuhk.edu.hk

CEIBS (China Europe International Business School)
Die China Europe International Business School (CEIBS), 1994 in Schanghai in Kooperation mit der alteingesessenen Schanghai-Jiaotong-Universität und mit Rückendeckung der chinesischen Behörden gegründet, will die führende Business School Chinas werden. Sie geht auf eine Initiative der Europäischen Union zurück und ist auch für Europäer interessant, die ihre berufliche Zukunft in oder im Kontakt mit China sehen. Die CEIBS ist auf einem neuen, hochmodernen Campus angesiedelt; das Hauptgebäude wurde von dem sino-amerikanischen Stararchitekten I.M. Pei konzipiert, der auch die Louvre-Pyramide in Paris erdachte.
www.ceibs.edu

Melbourne Business School
Durch die Fusion der Melbourne Business School mit der Mount Eliza Business School entstand im letzten Jahr die größte Business School Australiens. Die privatwirtschaftlich organisierte Schule, selbst zur Hälfte im Besitz australischer Unternehmen, unterhält beste Kontakte zur australischen Geschäftswelt. Das MBA-Diplom wird von der University of Melbourne vergeben. Der 14-monatige Teilzeit-MBA beinhaltet ein Modul an der WHU Koblenz.
www.mbs.edu

Australian Graduate School of Management (AGSM)
Die Australian Graduate School of Management (AGSM) gilt als die "internationalste" Business School in Australien. Neben dem Hauptsitz Sydney unterhält die AGSM noch Dependancen in verschiedenen australischen Großstädten sowie einen eigenen Campus in Hongkong. Besonders gute Beurteilungen erhält ihr Executive-MBA-Programm, dessen einzelne Bausteine man in einer Zeitspanne zwischen zweieinhalb und fünf Jahren (in Sydney und Hongkong) absolvieren kann.
www.agsm.unsw.edu.au

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%