Business Schools präsentieren sich am 13. März in Frankfurt: World MBA-Tour 2004

Business Schools präsentieren sich am 13. März in Frankfurt
World MBA-Tour 2004

Der Studienabschluss "Master of Business Administration" ist für den Management-Nachwuchs mittlerweile eine anerkannte Zusatzqualifikation und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Interessenten stehen jedoch vor der schwierigen Aufgabe, aus der Vielzahl der Angebote das für sie passende herauszufinden. Informationen aus erster Hand und die Möglichkeit des direkten Kontakts bietet die World MBA Tour. Im März 2004 kommt sie nach Frankfurt/M.

Die World MBA Tour bringt jedes Jahr die wichtigsten Business Schools nach Deutschland. Jetzt auch im Frühjahr.

JUNGE KARRIERE ruft und alle, alle kommen. Wenn einmal im Jahr die World MBA Tour ihre Zelte in Frankfurt und München aufschlägt, treffen über 120 Schulen mit über 1200 Interessenten zusammen - die größte MBA-Veranstaltung in Deutschland und für jeden ein Muss, der sich persönlich über MBA-Programme beraten lassen will.

Angesichts der stetig wachsenden Nachfrage wird die World MBA Tour nun auch zusätzlich im März an dem zentralen Standort Frankfurt durchgeführt werden. Die Frühlingsausgabe gibt sich bescheidener als ihre große Schwester im Herbst. Statt über 120 werden am 13. März in Frankfurt nur etwa 50 Schulen, vertreten sein, nahezu ausschließlich aus Europa, dafür aber vor allem Schulen, die sehr stark an deutschen Bewerbern interessiert sind.

Praktisch alle europäischen Top-Schulen kommen nach Frankfurt: INSEAD (Fontainebleau), IMD (Lausanne), die Rotterdam School of Management (RSM), HEC Paris, IESE (Barcelona), Instituto de Empresa (Madrid), aus Großbritannien Ashridge, Cranfield, Henley, Warwick und die Open University Business School, der führende Anbieter von MBA im Fernstudium. Das deutsche Kontingent wird von den Marktführern WHU Koblenz und GISMA (Hannover) angeführt.

Wie immer gilt: Je besser der Interessent sich vorbereitet, desto besser wird die Beratung sein. Wer sich "nur mal so über den MBA" informieren will, verplempert seine Zeit. Aber wer sich schon vorher über die ihn interessierenden Schulen schlau macht, wird in Frankfurt auch individuell Antwort auf seine Fragen bekommen. Dafür kommt jede Schule mit einem Vertreter des "Admissions"-Abteilung.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.topmba.com

Frankfurt
Samstag, 13.3.2004
14h-18h
Hotel Hilton
Hochstraße 14

Schools on Tour



Amsterdam Graduate Business School (UvA) (NL)
Ashridge Management College (GB)
Aston Business School, Birmingham (GB)
Australian National University, Canberra (AUS)
Bled School of Management (SLO)
Brisbane Graduate School of Business (AUS)
Copenhagen Business School (DK)
Cranfield School of Management (GB)
Duke University - Fuqua, Durham (USA)
E.M.LYON (F)
EOI Escuela de Negocios, Madrid (E)
ESCP - EAP, Paris, Berlin, Oxford
ESLSCA, Paris (F)
ESSEC Business School, Paris (F)
Euromed Marseille (F)
European University, Montreux (CH)
Fachhochschule für Wirtschaft Berlin (D)
Fachhochschule Furtwangen (D)
Florida International University, Miami (USA)
Georgia State University, Atlanta- (USA)
GISMA, Hannover (D)
Graduate School of International Management (GSIM), Maastricht (NL)
HEC Paris(F)
Henley Management College, London (GB)
Hult International Business School, Boston (USA)
IE - Instituto de Empresa, Madrid (E)
IESE, Barcelona (E)
IHL Lindau (D)
IMD, Lausanne (CH)
INSEAD, Fontainebleau (F) / Singapur
International University in Germany, Bruchsal(D)
Judge Institute of Management, Cambridge University (GB)
Kassel International Management School (D)
Leiden University School of Management (NL)
Maastricht Hotel Management School (NL)
Manchester Business School (GB)
MIP Politecnico di Milano (I)
Munich Business School (D)
Norwegian School of Management, Oslo(N)
Open University Business School, Milton Keynes (GB)
Oxford Brookes University (GB)
Rotterdam School of Management (NL)
Smurfit School, Dublin (IRL)
Strathclyde, Glasgow (GB)
Stuttgart Institute of Management and Technology (SIMT) (D)
Temple/IGS International MBA, Paris (F)
Toulouse Business School (F)
Universität Mannheim (D)
Universität St. Gallen (CH)
University of Newcastle Upon Tyne Business School (GB)
University of Otago, Dunedin (NZ)
University of Technology, Perth (AUS)
US Business School Prag (CZ)
Vlerick Leuven Gent Management School (B)
Warwick Business School, Coventry (GB)
Webster University, Wien (A)
WHU Koblenz (D)
WU Wien MBA (A)

In Frankfurt vertretene Business Schools
Stand: Februar 2004
Alle Angaben ohne Gewähr

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%